Sind die Trump-Söhne schon wieder auf Großwildjagd?

image

Eigentlich braucht der umstrittene amerikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump im Endspurt des Wahlkampfes dringend positive Presse. Doch die eigenen Söhne machen dem Immobilienmogul einen Strich durch die Rechnung. Denn der männliche Trump-Nachwuchs rückt mit einem eher unpopulären Hobby ins Blickfeld: Eric und Donald Junior sind begeisterte Großwildjäger.

Während es für ihren Vater zunehmend schwieriger wird, sich die nötige Unterstützung in seiner Partei zu sichern, ist der männliche Trump-Nachwuchs abgetaucht. Amerikanische Medien vermuten, dass sich Eric und Donald Junior auf einem Jagdausflug befinden. Bereits 2012 hatten die Trump-Söhne mit ihrer Vorliebe für Diskussionen gesorgt. Damals waren bizarre Jagdbilder aufgetaucht, die nun erneut von einigen US-Medien verbreitet werden. Auf den Fotos, die zum größten Teil von einem Online-Portal namens „Hunting Legends“ stammen, posieren Eric und Donald Junior stolz neben erlegten Tieren.

Lesen Sie auch: Ex CIA-Chef warnt - Ist Donald Trump ein russischer Agent?

Krokodil, Elefant, Leopard, Wasserbüffel – die jungen Trumps scheinen wahllos erlegt zu haben, was ihnen vor die Flinte trat. Besonders geschmacklos: die Präsentation der Jagdtrophäen. Auf einem Bild hält Donald Trump Jr. den abgeschnittenen Schwanz eines Elefanten in seiner Hand. Auf einem anderen Foto posieren die beiden Männer neben einem Krokodil, das mit einer Schlinge um den Hals an einem Baum aufgehängt wurde. Makabere Bilder, die auf einer Jagdreise ins afrikanische Simbabwe entstanden sein sollen und für Diskussionen sorgten. Denn die umstrittene Großwildjagd, bei der nicht selten auch artgeschützte Tiere umkommen, ist in den USA alles andere als beliebt. Eine Umfrage des Instituts „Marist Poll“ zeigt, dass sich 86 Prozent der Amerikaner gegen Großwildjagd als Freizeitvergnügen aussprechen.

image

Noch sind keine aktuellen Jagd-Bilder der Trump-Söhne aufgetaucht. Doch das fragwürdige Hobby des trumpschen Nachwuchses dürfte Vater Donald den Stimmenfang vor der baldigen Wahl des US-Präsidenten nicht gerade erleichtern.

Bilder: Getty Images

Sehen Sie auch: Darum lacht das Netz über die Hände von Donald Trump

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.