Single in Corona-Zeiten: Ich bin alleine, aber nicht einsam

·Lesedauer: 1 Min.
Single in Corona-Zeiten: Ich bin alleine, aber nicht einsam

Vor etwas mehr als einem Jahr bin ich wieder in meine Heimat Hamburg gezogen. Der Wunsch: Endlich eine eigene Wohnung, ohne Mitbewohner, ohne den Stress, über alltägliche Dinge im Haushalt zu streiten. Dann kam Corona – was erst so reizvoll war, verflog schnell. Alleinsein ist kein angenehmer Zustand, aber einsam bin ich darum noch lange nicht. Raus aus einer lauten, manchmal hektischen Redaktion, ran an den heimischen Schreibtisch war eine Umstellung. Plötzlich ist es still – die Kommunikation läuft über Chats, Video- oder Telefonanrufe, die Pausen verbringe ich in meiner Küche oder bei einem kurzen Spaziergang durch den Park. So arbeite ich mittlerweile seit März. Singles während Corona: „Ich bin alleine, aber nicht einsam“ Doch schnell stellte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo