Skandal-Auftritt bei GNTM: Kandidatin zieht blank

Mila Lemke
Freie Autorin
Es geht um Eleganz: Gastjurorin Toni Garrn (links) hat eine „Wildcard“ und darf eines der Mädchen in die nächste Runde wählen. Für wen wird sie sich entscheiden? Foto: Screenshot ProSieben

In die Wüste schickt Heidi Klum in dieser Woche nicht nur eine, sondern alle Kandidatinnen. Im Duell müssen sie in einem Fotoshooting und Catwalk gegeneinander antreten. Eine Teilnehmerin will sich von der Konkurrenz abheben: Sie erhofft sich einen Vorteil, indem sie der Jury ihre Brüste zeigt.

Plötzlich oben ohne

„Diese Woche ist ja echt was los bei uns“, sagt Heidi Klum. Vier Wackel-Kandidaten gibt es am Ende. Die Sendung startet mit einem recht ungenierten Auftritt eines Models. Es ist das erste Casting in dieser Staffel, bei dem sich die Teilnehmerinnen für einen Job qualifizieren können. Influencerin Bonnie Strange und Julian Jansen vom Label „About You“ entscheiden, wer für eine TV-Kampagne gebucht wird. „Jetzt müssen die Mädchen zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben“, kündigt Heidi Klum an. Der Kunde fordert – wie soll es auch anders sein: „Personality.“ Dafür gibt es eine kreative Aufgabe: Mit Spraydosen und Patches dürfen die Mädchen weiße Kleidungsstücke so kreieren, wie es ihnen gefällt. „Diese Challenge soll eure Persönlichkeit widerspiegeln. Wir wollen eure Seele sehen“, erklärt Bonnie Strange.

Lesen Sie hier alles über Folge 4: GNTM: Das groooooooße Umstyling

Für die Überraschung des Abends sorgte Vanessa: Sie ließ die Hüllen fallen. Foto: Screenshot ProSieben

Viele der knallbunten Outfits erinnern an umgekippte Farbeimer. Vanessa möchte sich besonderes von ihren Konkurrentinnen abheben: Die 21-Jährige läuft auf die Jury zu, lässt ihre Jacke fallen, öffnet die Latzhose, entblößt ihren Oberkörper. Nur die Brustwarzen sind durch Aufkleber bedeckt. „Ich hoffe, ihr seid da jetzt nicht überfordert mit?“, kommentiert sie. Doch: Die Jury ist sichtlich perplex. Bonnie Strange verzieht ihr Gesicht: „Schade, die wäre besser gewesen, wenn sie nichts gemacht hätte.“ „Das hat keinen Pluspunkt gegeben“, meint auch Jansen. Den Job für den Werbespot in Venice Beach gewinnen Simone und Sayana.

Gewusst? Diese GNTM-Kandidatinnen arbeiten tatsächlich noch als Model

Toni Garrn als Gastjurorin

In dieser Woche ist Supermodel Toni Garrn Gastjurorin. Die Ex-Freundin von Leonardo DiCaprio lehrt den Teilnehmerinnen auf dem Dach eines Wolkenkratzers in L.A. das Laufen in französischer Haute Couture Mode. Bei der Créme de la Créme der Modewelt seien ein eleganter Gang und extravagante Posen besonders wichtig. Auf dem Laufsteg müssen sich jeweils zwei Mädchen gegeneinander beweisen. Viel Kritik bekommt Jasmin: „Ihr Fokus war überall: auf mir, links und rechts, auf den Vögeln“, resümiert Toni Garrn. Auch abseits des Laufstegs sorgt Jasmin in dieser Woche für Zündstoff – mal wieder.

Abräumer der Woche ist Sayana (rechts): Sie gewinnt alle Duelle und ist zusammen mit Simone Gesicht der “About You” TV-Kampagne. Auch Justine (links) kämpft – wird aber von Heidi Klum kritisiert: Sie müsse mehr aus sich herausgehen. Foto: Screenshot ProSieben

Auf Krawall gebürstet

Erst kürzlich beschimpfte Jasmin auf ihrem Instagram-Account ihre Mitstreiterinnen als „Nutten und Huren“. Der Post ist mittlerweile gelöscht worden. Doch vor der Kamera stänkert die 18-Jährige weiter und verhält sich passiv-aggressiv. Backstage tritt sie grundlos gegen einen Spiegel. In einer anderen Szene schleudert sie den Bolero eines über 10 000 Dollar teuren Kleides zu den Mädchen mit den Worten: „Das ist für euch!“ Verständnislose Blicke. „Das ist respektlos“, findet Tatjana.

Germany’s Next Topmodel: 10 verrückte Momente am Set

Jasmin (links) zieht ihr eigenes Ding durch: Beim Partnershooting bittet Melissa (rechts), für eine Pose zusammenzurücken: „Wir sollen hier miteinander.“ Doch Jasmin will Distanz: „Ich würde gerne jetzt ein bisschen alleine, weißt du. So ein bisschen auf Abstand.“ Foto: Screenshot ProSieben

Auch während eines Partnershootings mit Melissa zeigt sich Jasmin unkollegial. In der Wüste sollen die Mädchen mit einem überdimensional großen Seidentuch bei Wind posieren. Auch Fotograf Mario Schmolka verlangt: „Personality.“ Melissa bittet Jasmin für eine bessere Pose zusammenzurücken, doch diese will Distanz. „Ich würde gerne jetzt ein bisschen alleine, weißt du. So ein bisschen auf Abstand.“ Heidi kritisiert: „Ihr bewegt euch wie zwei Omas.“ Ihr Fazit: „Ihr seid beide gleich schlecht.“ Doch Heidi Klum sieht in Jasmin einen Rohdiamanten, zumindest gewinnt der Zuschauer diesen Eindruck bei der Entscheidung.

Bevorzugt Heidi ein Mädchen?

Auch bei der Entscheidung laufen die Nachwuchsmodels im Duell gegeneinander: Sie tragen schwere, opulente Haute Couture Kleider. Jasmin trottet wie ein bockiges Kind. „Jetzt kommt Entertainment“, sagt Toni Garrn. „Bei dir fand ich den Gesichtsausdruck wieder so ängstlich und gleichzeitig Angst machend“, meint Heidi Klum zu Jasmin. Und dennoch, das Mädchen aus Frankfurt am Main hat es ihr angetan: „Jasmin, du liegst mir sehr am Herzen. Von Woche zu Woche versuche ich dich zu pushen. Ich hoffe, das ist dir auch bewusst.“ Jasmin kommt eine Runde weiter. Nicht alle Mädchen können das nachvollziehen, schließlich habe sie nicht die geforderte Leistung erbracht.

Wer bekommt kein Foto? Die vier Wackel-Kandidatinnen in dieser Woche: Luna, Justine, Enisa und Vanessa. Foto: Screenshot ProSieben

Vier Mädchen sind die Wackel-Kandidatinnen: Luna, Justine, Enisa und Vanessa. „Es wird ein knappes Höschen“, meint Theresia hinter den Kulissen. Heidi Klum überreicht Toni Garrn eine „Wildcard“ – damit darf sie jemanden in die nächste Runde wählen. Garrn weiß sofort wen: „Die Person, von der ich finde, dass sie gar nicht hier vorne stehen sollte, ist… Enisa.“ Auch oben-ohne-Vanessa darf weiter. Justine kämpft mit den Tränen. Doch auch sie kommt weiter. Kein Foto gibt es für Luna. „Ich bin mir nicht sicher, ob du nicht an deinen Grenzen mittlerweile angekommen bist“, begründet Klum die Entscheidung.

Da waren es nur noch 15! Gute Nachrichten gibt es für Vanessa: In der kommenden Woche steht das Nackt-Shooting an – da darf sie nochmal die Hüllen fallen lassen. Außerdem: Jasmin zeigt den Stinkefinger in Richtung Heidi. Was ist da los?

Im Video: Toni Garrn und Co.: Diese Models versuchen sich auch als Schauspielerin