Skandal um gefälschte Tagebücher: Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu übernehmen Hauptrollen in "Faking Hitler"

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Für die TVNOW-Serie "Faking Hitler" um die gefälschten Hitler-Tagebücher konnten namhafte deutsche Schauspieler gewonnen werden: Unter anderem wird Lars Eidinger eine Hauptrolle übernehmen. (Bild: 2020 Getty Images / Andreas Rentz)
Für die TVNOW-Serie "Faking Hitler" um die gefälschten Hitler-Tagebücher konnten namhafte deutsche Schauspieler gewonnen werden: Unter anderem wird Lars Eidinger eine Hauptrolle übernehmen. (Bild: 2020 Getty Images / Andreas Rentz)

Einer der größten Skandale der Mediengeschichte geht in Serie: Für TVNOW und RTL wird unter dem Titel "Faking Hitler" die Geschichte der Veröffentlichung der gefälschten Hitler-Tagebücher durch den "Stern" im Jahr 1983 verfilmt. In den Hauptrollen Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu.

Es war einer der größten Medienskandale in der Geschichte der Bundesrepublik: Im April 1983 veröffentlichte das Magazin "Stern" die vermeintlichen Tagebücher von Diktator Adolf Hitler, doch nur wenige Tage später flog der Schwindel auf: Die Tagebücher wurden als Fälschung identifiziert. Unter dem Titel "Faking Hitler" wird der Skandal von der UFA nun für RTL und TVNOW verfilmt. Für die Serie wurden äußerst prominente Hauptdarsteller gewonnen: Mit Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu stehen zwei Schwergewichte des deutschen Films vor der Kamera.

Neben Bleibtreu und Eidinger ist auch Sinje Irslinger Teil des Casts: Die 25-Jährige erhielt 2014 beim Deutschen Fernsehpreis 2014 für ihre Rolle in dem ARD-Drama "Es ist alles in Ordnung" den Förderpreis. Geplant sind insgesamt sechs Folgen, die von den Regisseuren Tobi Baumann und Wolfgang Groos inszeniert werden. "Faking Hitler" wird zunächst beim Streamingdienst TVNOW verfügbar sein und später auch bei RTL im linearen Fernsehen ausgestrahlt werden.

An Eidingers Seite wird Moritz Bleibtreu (Bild) spielen. "Faking Hitler" ist Teil der angekündigten TVNOW-Fiction-Offensive. (Bild: 2020 Getty Images / Thomas Niedermueller)
An Eidingers Seite wird Moritz Bleibtreu (Bild) spielen. "Faking Hitler" ist Teil der angekündigten TVNOW-Fiction-Offensive. (Bild: 2020 Getty Images / Thomas Niedermueller)

Teil der TVNOW-Fiction-Offensive

"Faking Hitler" legt das Hauptaugenmerk auf die beiden entscheidenden Protagonisten: Im Mittelpunkt steht "Stern"-Reporter Gerd Heidemann, der dem Hochstapler Konrad Kujau die gefälschten Hitler-Tagebücher abkauft - und so den Stein ins Rollen bringt. Als Autoren zeichnen Tommy Wosch, Dominik Moser, Annika Cizek, Christoph Silber und Lydia Schamschula verantwortlich.

Ebenfalls unter dem Namen "Faking Hitler" erschien bereits vor zwei Jahren ein Podcast des "Stern"-Magazins. Hierfür wurden Original-Tonaufnahmen von Reporter Heidemann und Fälscher Kujau aufbereitet. Auch für eine satirische Filmkomödie wurde der Stoff bereits verwendet: 1992 behandelte "Schtonk!", mit Uwe Ochsenknecht und Götz George in den Hauptrollen, ebenfalls den bekannten Medienskandal.

Die TVNOW-Serie ist Teil der im Jahr 2020 für den Streamingdienst ausgerufenen Fiction-Offensive. Den Anfang machte vergangenes Jahr "Unter Freunden stirbt man nicht", noch im Februar 2021 präsentiert man mit "KBV - Keine besonderen Vorkommnisse" ebenfalls einen fiktionalen Neustart.