Ski Alpin: Neureuther über Hirscher, Blutdoping und verunreinigte Steaks

Der deutsche Skiläufer Felix Neureuther hat sich mit seiner nonchalanten Art und sympathischen flapsigen Sprüchen auch ins Herz vieler österreichischer Ski-Fans gefahren. Seit einer Woche ist der 35-Jährige nun endgültig Ski-Pensionist, die Brettln hängen an den dazugehörigen Nägeln.

Der deutsche Skiläufer hat sich mit seiner nonchalanten Art und sympathischen flapsigen Sprüchen auch ins Herz vieler österreichischer Ski-Fans gefahren. Seit einer Woche ist der 35-Jährige nun endgültig Ski-Pensionist, die Brettln hängen an den dazugehörigen Nägeln.

Doch so richtig abschließen konnte er noch nicht, wie er im Interview mit dem ZDF zugibt: "Wenn ich im Sommer aufstehe und denke, ich muss trainieren und dann checke ich, ich muss gar nicht trainieren, dann wird es mir richtig bewusst."

Denn Neureuther freut sich auf die Zeit ohne Training, auf die Zeit ohne Weltmeisterschaften, Olympiaden und Wettkämpfe.

Für ganz oben reichte es bei ihm nicht, wenngleich der Sohn von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther 13 Weltcup-Siege feierte: "Marcel Hirscher hat sich halt leider auch dazu entschieden, Skifahrer zu werden." Hirscher habe immer etwas gegen Neureuther-Siege gehabt, schmunzelt der Deutsche.

Neureuther über Blut-Doping: "Plötzlich Terminator, oder wie?"

Beim Thema Blut-Doping hört für Neureuther der Spaß aber auf: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie da so ein Beutel Blut hängt und du pumpst dir das dann wieder hinein. Dieses Blut wird wochenlang woanders gelagert, du weißt ja gar nicht, ob das tatsächlich deines ist, und dann drückst du es dir wieder rein und bist plötzlich Terminator, oder wie?"

Im Slalom sei die Methode des Dopings undenkbar: "Wenn man sieht, in welchem körperlichen Zustand ich bin, dann schaffen das andere auch. Dazu braucht es kein Doping."

Zudem würde man mit Doping nicht so leicht durchkommen: "Du achtest ja schon darauf, wenn du essen gehst, ob da Steak nicht irgendwelche Spuren drin hat. Jetzt, wo ich aufgehört habe, freue ich mich, wenn ich essen gehen kann und mir denke - wenn es verunreinigt is, is es wurscht."

Felix Neureuther: Medaillen bei Ski-Großereignissen

Jahr Ort Platz
WM 2005 Bormio Goldmedaille Mannschaft
WM 2013 Schladming Silbermedaille Slalom
WM 2013 Schladming Bronzemedaille Mannschaft
WM 2015 Vail/Beaver Creek Bronzemedaille Slalom
WM 2017 St. Moritz Bronzemedaille Slalom

Mehr bei SPOX: Nach Saisonende: Innerhofer schwer verletzt | Staatsmeistertitel für Liensberger, Digruber | Berthold tritt als DSV-Cheftrainer zurück