Skispringer Daniel-André Tande nach Horror-Sturz "stabil"

(cos/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Daniel-André Tande muss im Krankenhaus behandelt werden. (Bild: Marcin Kadziolka/Shutterstock.com)
Daniel-André Tande muss im Krankenhaus behandelt werden. (Bild: Marcin Kadziolka/Shutterstock.com)

Der norwegische Skispringer Daniel-André Tande (27) ist nach einem schweren Sturz auf der Skiflugschanze im slowenischen Planica in ein Krankenhaus geflogen worden. Während eines Probedurchgangs im Rahmen des FIS Weltcups verlor der Sportler am Donnerstagnachmittag in der Luft das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Regungslos blieb er im Schanzenauslauf liegen.

Umgehend wurde Tande vor Ort von Sanitätern behandelt, ein Hubschrauber brachte den Skiflug-Weltmeister von 2018 kurz darauf in das Ljubljana Medical Center in der Hauptstadt Sloweniens. Auf der Twitter-Seite von "FIS Ski Jumping" wurde vermeldet: "Der Gesundheitszustand von Daniel-André Tande nach dem Sturz ist stabil." In der Klinik würden nun weitere Tests durchgeführt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.