Skurril: In diesem Hotel kann niemand übernachten

Am Stadtrand von Melbourne direkt an einer Autobahn gelegen steht ein Hotel, das gar keines ist. Denn was wie ein neunstöckiges Gebäude erscheint, ist in Wahrheit eine Skulptur.

Täuschend echt: Was aussieht wie ein Hotel, ist in Wahrheit Kunst. (Bild: Getty)
Täuschend echt: Was aussieht wie ein Hotel, ist in Wahrheit Kunst. (Bild: Getty)

Seit 2007 wollen Menschen immer wieder ein Zimmer in einem Hotel buchen, das keinem einzigen Gast Platz bietet. Denn das EastLink-Hotel ist in Wahrheit eine Skulptur aus Stahl und Beton, die dem kanadischen Künstler Callum Morton ziemlich realistisch gelungen ist.

20 Meter hoch, 12 Meter breit, 5 Meter tief und von außen betrachtet neunstöckig steht das Kunstwerk am Straßenrand einer Autobahn in der australischen Metropole Melbourne und wird nachts sogar beleuchtet. Umgerechnet eine Dreiviertelmillion Euro hat die Skulptur gekostet, über die der Künstler laut Dailymail Folgendes sagt: "Autofahrer werden es vom Auto aus als ein echtes Hotel betrachten und vielleicht im Laufe der Zeit für eine seltsame Requisite aus einem Themenpark oder Filmset halten." Die Struktur an sich sei aber nur "eine riesige Torheit" und das Kunstwerk allein zu Zierzwecken entworfen worden.

Nichts buchen für den guten Zweck

Über die Jahre hat das Fake-Hotel einen gewissen Kultstatus erreicht. Die US-Punkband Violent Femmes zeigte es auf dem Cover ihres Albums "Hotel Last Resort", und natürlich gibt es auch eine eigene Website.

Immer wieder kommt es auch vor, dass Autofahrer spontan übernachten wollen oder das Hotel für einen potenziellen nächsten Trip im Hinterkopf behalten. Verwirrung ist wohl das Erste, das sich einstellt, wenn sie merken, dass die vermeintliche Unterkunft komplett unbewohnbar ist. Ein Gutes hat die Sache aber doch: Wer versucht, auf der Website ein Zimmer zu buchen, kann eine Spende zugunsten des Royal Children's Hospital in Melbourne abgeben und seinen Namen auf einer Ehrenwand verewigen lassen.

Rätselhaft: Immer mehr Minions-Skulpturen tauchen in australischer Kleinstadt auf

Das Hotel ist nur eines von vielen Kunstwerken, die an der Stadtautobahn EastLink platziert sind. In "Australiens größtem Skulpturenpark" finden sich unter anderem auch eine Stahlkonstruktion, die einem umgestürzten Baum gleicht, und eine riesige Vogelskulptur.

VIDEO: Neues Banksy-Kunstwerk aufgetaucht: Graffiti macht auf häusliche Gewalt aufmerksam