Skurriler Vaping-Trend erobert Hochzeiten

Antonia Wallner
Freie Autorin

Hochzeitsbilder sollen Braut und Bräutigam an den schönsten Tag in ihrem Leben erinnern. Wer keine 08/15-Fotos haben will, muss sich schon etwas einfallen lassen. Der neueste Trend: Vaping-Bilder. Holt schon mal tief Luft ...

Hochzeitsbilder gehören bei jeder Trauung dazu. (Symbolbild: Getty Images)

Bei Hochzeitsfotos wirken die meisten Bilder dezent gestellt: ein lächelndes Paar – wie gefangen im Zauber ihrer ewig währenden Liebe. Wenn die Köpfe von Braut und Bräutigam dann noch in einer weißen Dampfwolke verschwinden, ist es ein sogenanntes Vaping-Bild.

Der englische Begriff “vape” wird in der Regel mit E-Zigaretten assoziiert. Klassisches Rauchen ist out, vapen oder dampfen dagegen verbreitet sich immer mehr.

Zum Abschlussball: Teenager trägt Brautkleid der Mutter

Eine Hochzeit voller Rauch

Ob die Paare so ihre gemeinsamen Interessen unterstreichen wollen oder einfach den Rauch-Effekt toll finden, lässt sich schwer nachvollziehen. Schaut man sich die Bilder in den sozialen Medien an, erinnern die qualmenden Hochzeitsgäste ein wenig an menschliche Dampfloks. Oder als würden sie sich für heisere Drachen halten. Kein Rauch ohne Feuer spucken? In diesem Fall schon ...

Was wohl auf der Einladung stand? Keine Nichtraucher erwünscht? Oder gab es im Laufe der Feier eine Lautsprecherdurchsage: Nichtraucher und Kinder bitte drinnen bleiben? Skurril sind die qualmenden Hochzeitsfotos auf jeden Fall ... aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters.

VIDEO: Polizei verhaftet betrunkene Braut