Smartwatch und Sportarmband: Moderne Technik am Handgelenk

Gear 2 und Gear 2 Neo: Die Neuauflage von Samsungs Smartwatch gibt es mit Kamera (r) und ohne Kamera (l). Foto: Samsung

Bei der Mobilfunkmesse in Barcelona liefern die Hersteller auch Neuheiten, die Fitness orientierte Nutzer begeistern dürfte: Samsungs Smartwatch Gear 2 mit Gesundheitsfunktionen und das sportliche Armband Talk Band B1 von Huawei etwa.

Samsung hat Nachfolger für seine Smartwatch Galaxy Gear angekündigt. Sie heißen Gear 2 sowie Gear 2 Neo in der abgespeckten Version ohne Zwei-Megapixel-Kamera und sind auf der Mobile World Congress (24. bis 27. Februar) in Barcelona zu sehen. Beide Modelle sind mit einem 1,63 Zoll großen Super-Amoled-Display (320 mal 320 Pixel) ausgestattet und werden per Bluetooth 4.0 mit Samsung-Smartphones gekoppelt. So fungieren sie zum Beispiel als Benachrichtigungszentrale für SMS oder Anrufe.

Unabhängig vom Smartphone können die auf Samsungs hauseigenem mobilen Betriebssystem Tizen basierenden Uhren aber auch aktiv werden, etwa als TV-Fernbedienung per Infrarot oder als Musikplayer für Bluetooth-Kopfhörer. Als Prozessor setzt Samsung eine Zweikern-CPU (1 Gigahertz) ein.

Bereits vorinstalliert hat Samsung Gesundheitsunktionen wie die Messung der Herzfrequenz, einen Schrittzähler oder Übungsprogramme. Neben weiteren Fitness-Apps hat Samsung auch Anwendungen wie eBay, Evernote, Feedly oder den Messenger Line angekündigt. Sowohl die 68 Gramm schwere Gear 2 als auch die 55 Gramm schwere Gear 2 Neo werden mit einem 300 Milliamperestunden starken Akku ausgeliefert, der bei normaler Nutzung zwei bis drei Tage durchhalten soll.

Sport steht auch beim Armband Talk Band B1 von Huawei im Vordergrund, das der chinesische Hersteller in Barcelona vorgestellt hat. Neben einem Schrittzähler bietet es etwa eine Schlafmessfunktion. Außerdem lässt sich ein Bluetooth-Headset zum Telefonieren aus dem Band herauslösen, in dem die ganze Technik der Uhr samt OLED-Display steckt. Das Talk Band B1 soll für 99 Euro auf den Markt kommen. Die neuen Gears sollen ab April mit verschiedenfarbigen Armbänder erhältlich sein. Preise stehen noch nicht fest.