Snickers-Hersteller bezeichnet Taiwan als Land - und verärgert damit China

·Freie Autorin

In einer Werbung für den Schokoriegel Snickers hat dessen Hersteller Mars Wrigley Taiwan als Land bezeichnet - und damit den Zorn von chinesischen Kunden auf sich gezogen. Nach einem Shitstorm machte das Unternehmen einen Rückzieher.

Wie wurde ein Schokoriegel zum Zankapfel zwischen China und Taiwan? (Bild: Matt Cardy/Getty Images)
Wie wurde ein Schokoriegel zum Zankapfel zwischen China und Taiwan? (Bild: Matt Cardy/Getty Images)

"Nur erhältlich in den folgenden Ländern: Südkorea, Malaysia und Taiwan", hieß es in einer Werbung für eine limitierte Sonderausgabe des Schokoriegels Snickers. In Sozialen Medien in China sorgte dies prompt für einen Shitstorm, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet - denn China betrachtet Taiwan als Provinz der eigenen Volksrepublik. Es als eigenständiges Land zu bezeichnen, gilt dort als Affront.

Mars Wrigley knickt vor Kritik aus China ein

Vor allem auf der beliebten Plattform Weibo sollen unzählige Screenshots der Werbeanzeige geteilt worden sein. Von einer "eklatanten Provokation" war in Weibo-Posts die Rede, und vom "Verbreiten des Gifts taiwanesischer Unabhängigkeit". Viele Nutzer riefen zum Boykott von Produkten des Snickers-Hersteller Mars Wrigley auf - bis dieser schließlich einknickte.

"Mars Wrigley respektiert Chinas nationale Souveränität und territoriale Integrität und führt seine Geschäfte unter Einhaltung lokaler chinesischer Gesetze durch", zitiert Reuters aus der Entschuldigung des Konzerns, die ebenfalls auf Weibo veröffentlicht wurde. Die Formulierung der Werbung sei geändert worden, hieß es.

Kommentar: Nancy Pelosis Flug in die Klarheit

Das allein scheint einigen chinesischen Kunden nicht zu reichen. Neben der Entschuldigung solle Mars Wrigley sich klar gegen Taiwans Unabhängigkeit bekennen: "Sagen Sie es: Taiwan ist ein untrennbarer Teil von Chinas Territorium", heißt es in einem vielfach gelikten Weibo-Kommentar.

Verhältnis zwischen Taiwan und China angespannter denn je

Auch der Zeitpunkt könnte eine Rolle dabei spielen, dass ein Schokoriegel die Gemüter in China derart erhitzt. Seit dem Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sind nicht nur die Beziehungen zwischen China und den USA angespannt - auch der Konflikt zwischen Taiwan und China droht zu eskalieren.

China reagierte mit Militärmanövern rund um Taiwan und hat seine Zusammenarbeit mit den USA in wichtigen Bereichen wie Klimaschutz und Verteidigung gestoppt. Die USA kritisierten diese Maßnahmen auf schärfste. In Washington wurde der chinesische Botschafter einbestellt, und US-Außenminister Antony Blinken sprach der AFP zufolge von einer "bedeutenden Eskalation" durch Peking nach einem friedlichen US-Besuch.

Video: Steht eine Invasion Taiwans bevor? - "Das Manöver soll Angst verbreiten"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.