So cool feiert sich ”Euphoria“-Star Barbie Ferreira selbst

In der Serie ”Euphoria“ kämpfen die Hauptfiguren noch darum herauszufinden, wer sie wirklich sind und vor allem, ob das nun gut oder schlecht ist. Eine Phase, die Barbie Ferreira als Darstellerin der Kat Hernandez längst hinter sich gelassen hat. Nach einer Phase voller Selbstzweifel hat sie gelernt, sich selbst zu akzeptieren. Und genau diese Selbstliebe macht sie zu einem wirklich großartigen Vorbild.

Ferreiras Charakter Kat Hernandez schreibt regelmäßig erfolgreiche Fan-Fictions im Bereich BDSM. (Bild: Sky)

Als Model und Schauspielerin hat Barbie Ferreira 1,7 Millionen Abonnenten bei Instagram, die sie natürlich regelmäßig mit neuen Fotos und News versorgt. Erst kürzlich teilte sie voller Stolz mit, sie arbeite nun mit dem Kosmetikhersteller Becca Cosmetics zusammen und teilte dazu dieses wunderschöne Bild:

Zudem ziert sie aktuell das Cover der mexikanischen ”Elle“, es läuft also auch außerhalb der Schauspielerei gut für die 24-Jährige, die seit Jahren auch als Model arbeitet:

Superwoman: Darum inspiriert uns "Euphoria"-Star Zendaya nicht nur als Schauspielerin

Um anderen zu gefallen, machte Ferreira eine Diät

Schon bei ihrem ersten Modeljob für die Modemarke American Apparel trug sie Kleidergröße 40, hatte in der Zeit davor allerdings auch 15 Kilo abgenommen. Ihr gefiel das Gefühl, von den anderen Teenagern plötzlich als attraktiv wahrgenommen zu werden, sagte sie einmal gegenüber der ”Zeit“. In den sozialen Netzwerken wurde sie nach dem Launch der Kampagne natürlich trotzdem als ”dickes“ Model beschimpft. Eine harte Erfahrung, die Ferreira aber dazu nutzte, eine echte Wende in ihrem Leben einzuleiten.

Eine Therapie brachte den Umschwung

Ferreira begann eine Therapie und lernte, sich und ihren Körper voll und ganz zu akzeptieren. 2015 wurde sie von der renommierten New Yorker Model-Agentur Wilhelmina unter Vertrag genommen und gilt heute als Vorbild der Body-Positivity-Bewegung. Sie posierte für die ”Glamour“ und die ”Teen Vogue“ und wurde das Werbegesicht von Marken wie American Eagle, Asos, H&M, Forever 21, Adidas und Calvin Klein:

Als sie im Dezember 2019 ihren Geburtstag im Urlaub feierte, teilte sie ganz selbstverständlich ein Bild, auf dem sie so knapp bekleidet ist, wie es für einen Strandurlaub eben normal ist:

“Babylon Berlin“: Gab es damals schon Frauen wie Charlotte Ritter bei der Polizei?

Sie zeigt sich in Corsage, Unterwäsche oder ganz nackt und man sieht jedem ihrer Bilder an, wie wohl sie sich dabei fühlt:


Body Positivity ist viel mehr als Plus-Size-Models

Dabei sieht Ferreira ihre eigene Rolle in der Body-Positivity-Bewegung durchaus auch kritisch: Sie selbst hat wie auch andere Plus-Size-Models wie zum Beispiel Ashley Graham ein Gesicht, das man als klassisch schön bezeichnen würde mit großen Augen, vollen Lippen und einer Stupsnase. Sie hat alle Gliedmaßen, keine Behinderung oder sichtbare Krankheit und ist jung. Gegenüber der ”Instyle“ sagte sie, sie wünsche sich, in Zukunft noch eine viel größere Vielfalt an Menschen zu sehen – sowohl in Werbekampagnen als auch in Filmen und Serien.