So erkennt man, ob abgelaufene Lebensmittel noch gut sind

Viele Lebensmittel sind weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar. Anhand einer Checkliste lässt sich einfach überprüfen, was noch auf den Teller darf und was in die Tonne muss.

Ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum sollte kein Grund sein, Lebensmittel zu entsorgen. (Bild: Getty Images)
Ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum sollte kein Grund sein, Lebensmittel zu entsorgen. (Bild: Getty Images)

Viel zu viele noch genießbare Lebensmittel landen in Deutschland im Müll. Grund ist das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Nach welchen Kriterien das von den Herstellern festgelegt wird, erschließt sich oft nicht.

Deshalb werden immer wieder Forderungen laut, die Kennzeichnung abzuschaffen. So auch nach Meinung von Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU). Er forderte kürzlich: "Das Mindesthaltbarkeitsdatum muss in seiner bestehenden Form abgeschafft werden, denn es ist noch immer ein Grund dafür, dass zu viele Lebensmittel weggeworfen werden."

Justizminister Marco Buschmann (FDP) und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) wollen zudem dafür sorgen, dass es keine Strafen mehr für diejenigen gibt, die noch genießbare Lebensmittel aus Abfallcontainern holen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Mindesthaltbarkeitsdatum auf ewig haltbaren Lebensmitteln

Nicht nur in den Supermärkten landen viele noch gute Lebensmittel im Müll, auch in den Haushalten wird aufgrund des Mindesthaltbarkeitsdatums eine Menge entsorgt. Das findet sich schließlich auf fast allen Produkten, selbst auf solchen, die niemals schlecht werden und somit unendlich lange genießbar sind. Dazu gehören etwa weißer Reis, Salz, Honig, Zucker, getrocknete Bohnen, Ahorn-Sirup und Instant-Kaffee im ungeöffneten Glas.

Abgelaufene Lebensmittel zu Hause prüfen

Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, sollte ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum kein Grund sein, Produkte zu entsorgen. Jeder kann ganz einfach prüfen, ob verderbliche Lebensmittel noch genießbar sind.

"Ihre Sinne (riechen, schmecken, sehen) helfen Ihnen dabei zu entscheiden, ob ein Lebensmittel tatsächlich verdorben oder noch problemlos genießbar ist. Wir empfehlen: Testen statt gleich wegwerfen!", rät die Verbraucherzentrale. Sie hat in einer übersichtlichen Checkliste Produkte alphabetisch aufgelistet und erklärt in welchen Fällen sie unbedenklich verzehrt werden können.

Auf der Facebook-Seite der Verbraucherzentrale Hamburg diskutieren Nutzer über die Abschaffung des Mindesthaltbarkeitsdatums:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Wassertest und Co.

In der Liste wird erklärt, dass etwa Butter mehrere Wochen bis Monate nach Ablauf noch problemlos genießbar ist und nur entsorgt werden sollte, wenn sie stechend ranzig riecht oder schmeckt. Gleiches gilt für Fruchtsaft, er sollte nur dann in den Müll wandern, wenn er nach dem Öffnen schimmelig, trüb oder gärig aussieht und nicht mehr gut riecht.

Bei Eiern muss das MHD nur eingehalten werden, wenn sie roh für Speisen verwendet werden. Sollen Eier zum Backen, Braten oder Kochen verwendet werden, raten die Verbraucherschützer unabhängig vom MHD zum Wasserglas-Test: Ei in ein Glas mit Wasser legen. Frische Eier bleiben unten. Richtet es sich auf, ist es etwas älter, aber noch genießbar. Schwimmt es oben, sollte es entsorgt werden.

Ausnahme Verbrauchsdatum

Ist auf Lebensmitteln ein Verbrauchsdatum (zu verbrauchen bis…) aufgedruckt, sollten diese Waren nach Ablauf nicht mehr verzehrt werden. Das gilt etwa für frische Produkte wie Fisch oder Hackfleisch. Solche Lebensmittel sind sehr leicht verderblich und können nach Ablauf des Verbrauchsdatums Keime bilden, die beim Verzehr eine ernste Gesundheitsgefahr darstellen.

In allen anderen Fällen gilt: Auf die eigenen Sinne vertrauen und Lebensmittel nicht gleich wegwerfen, nur weil das aufgedruckte MHD überschritten ist.

Weitere Informationen zum Thema "Haltbarkeit von Lebensmitteln" finden Sie hier bei der Verbraucherzentrale Hamburg.

Und hier geht es direkt zur Checkliste mit Tipps & Tricks zur Lebensmittelrettung.

Im Video: Lebensmittel einfrieren - Was geeignet ist und wie lange es sich hält