So eroberte Boris Becker seine Lilly

Sichtlich gealtert: Boris und Lilly Becker im Gespräch mit Désirée Nosbusch

Seit Juni 2009 ist Tennis-Legende Boris Becker (49) glücklich mit seiner Lilly (40) verheiratet. Wie glücklich beweisen sie in der neuen VOX-Show "The Story of my Life" am kommenden Dienstag um 20:15 Uhr. Die beiden sitzen sich plötzlich 20 und sogar 40 Jahre älter im Studio gegenüber - mit grauen Haaren und Falten. Maskenbildner lassen sie in mehreren Schritten optisch altern und schicken das Promi-Paar im Gespräch mit Gastgeberin Désirée Nosbusch auf eine Zeitreise.

"Ich hätte es ohne dich nicht geschafft"

Mit einer ganz besonderen Liebeserklärung überrascht Becker als 89-jähriger Mann seine Frau in der Show: "Schatzilein, ich glaube, ich hätte es ohne dich nicht geschafft. Ich glaube, ich wäre auf meiner Reise verloren gegangen und wäre auf den Autobahnen der Welt umgekommen! Ich habe es wegen dir geschafft."

Kennen gelernt hatte sich das Paar 2005 in Miami - mit einigen Startschwierigkeiten. "Ich war, was mein Privatleben angeht, gut in meinem zweiten Leben angekommen. Das Letzte was ich wollte, war mich zu verlieben", gibt die Tennis-Legende zu. Doch als er Lilly das erste Mal beim Stadtitaliener sah, war es offenbar um ihn geschehen. "Ich wurde etwas schüchtern und habe meinen Sohn Noah gebeten: 'Bitte sag' irgendwas und schaff es, dass sie in unsere Richtung schaut, und dann übernehme ich!'"

"Lass uns doch zum Tee treffen"

"Du hast nichts gesagt. Kein Wort! Nur Noah hat mit mir geredet", erinnert sich auch Lilly an ihre erste Begegnung. Über eine gemeinsame Freundin erschlich sich Becker dann schließlich die Telefonnummer der schönen Niederländerin. "Ich habe auf Englisch, auf Deutsch, auf Holländisch, auf Suaheli permanent auf ihren Anrufbeantworter gesprochen", so Becker weiter. Drei Monate lang habe er keine Antwort bekommen. Erst bei einem von ihm eingefädelten und scheinbar zufälligen, zweiten Treffen in der Pizzeria hätte er demnach die Chance gehabt, mit ihr zu sprechen: "Ich dachte, was ist das Unschuldigste, was ich ihr anbieten kann - und habe vorgeschlagen, lass uns doch zum Tee treffen." "Und der Rest ist Geschichte", ergänzt Lilly Becker.

Und dann kam Sandy Meyer-Wölden

Doch 2007 rückte ein Happy End der beiden in weite Ferne. Das Paar trennte sich. "Bei der letzten Beziehungspause hast du mir mein Herz gebrochen. Ich habe wirklich gedacht, jetzt ist es vorbei. Das ist also das Gefühl, wenn dein Herz bricht", erinnert sich Lilly mit Tränen in den Augen. In dieser Zeit verlobte sich Boris Becker schließlich mit Sandy Meyer-Wölden. "Das geht mir jetzt noch sehr nahe. Zwei Frauen hast du in der Zeit wehgetan. Aber wir waren beide noch zu wild und noch nicht klar füreinander", weiß das Model heute.

"Jetzt bin ich angekommen"

Umso schöner fiel schließlich die Versöhnung aus. Am 28. Februar 2009 machte Becker seiner Lilly bei "Wetten, dass..?" einen Heiratsantrag. Kurz danach gab sich das Traumpaar in St. Moritz das Ja-Wort. 2010 kam schließlich ihr gemeinsamer Sohn Amadeus zur Welt. "Jetzt bin ich angekommen. Ich möchte mit Lilly alt werden. Wir haben uns auch versprochen, egal was passiert, wir lassen uns nicht scheiden. Wir finden immer eine Lösung, immer einen Weg", stellt Becker klar.

Und was wünschen sich die beiden für die Zukunft? "Ich hoffe, dass wir alle gesund bleiben. Und dass wir vielleicht noch ein, zwei Kinder bekommen. Das wäre schön! Dass wir als Familie - also Noah, Elias, Amadeus, Barbara - auch in Zukunft an den Feiertagen alle zusammenkommen", so Lilly Becker und schließt damit auch Beckers Ex-Frau Barbara und deren Kinder Noah und Elias in ihre Wünsche mit ein.

Foto(s): VOX / Christopher Puttins

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen