Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

So gelingen super-leckere Elisenlebkuchen ganz einfach

Elisenlebkuchen sind megalecker, doch viele Rezepte lesen sich in der Zubereitung etwas kompliziert. Dabei sind diese weihnachtlichen Leckereien total einfach herzustellen und mit einem kleinen Küchenhelfer auch sehr schnell gemacht.

Elisenlebkuchen sind einfach ein Muss auf jedem Plätzchenteller. (Bild: Getty Images)
Elisenlebkuchen sind einfach ein Muss auf jedem Plätzchenteller. (Bild: Getty Images)

Es gibt Plätzchen, die sind zur Advents- und Weihnachtszeit einfach Pflicht auf jedem Plätzchenteller. Dazu gehören ganz sicher Vanillekipferl, Zimtsterne und Butterplätzchen. Aber auch Elisenlebkuchen gehören zu den Klassikern der weihnachtlichen Bäckerei.

Die meisten scheuen sich davor, weil sich das ein oder andere Rezept ziemlich kompliziert liest. Doch leckere Elisenlebkuchen sind wirklich ganz einfach selber zu machen und mit einem kleinem Hilfsmittel auch sehr schnell auf die Oblate und in den Ofen gebracht.

Folgendes Rezept für Elisenlebkuchen ist super easy und das Ergebnis ist ein wahrer Gaumenschmaus.

Leckere Elisenlebkuchen mit Schoko- oder Zuckerguss

Zutaten für 60 Stück (Durchmesser: 50 mm)

  • 375 Gramm gemahlene Mandeln

  • 375 Gramm gemahlene Haselnüsse

  • 270 Gramm Brauner Zucker

  • 9 Eier

  • 3 EL Honig

  • 3 TL Zimt

  • 2 TL Lebkuchengewürz

  • 2 Prisen Salz

  • 300 Gramm Orangeat (ggfs. noch mal grob gerieben)

  • 300 Gramm Zitronat (ggfs. noch mal grob gerieben)

  • Oblaten (Durchmesser 50 mm) zum Bestreichen

Für den Dekor:

  • Zartbitterschokoladenguss

  • Puderzucker und Zitronensaft für den Zuckerguss

  • Evtl. geschälte halbe Mandeln

Zubereitung:

Eier, Zucker und Honig in einer Schüssel mit dem Rührbesen schön schaumig rühren. Mandeln, Haselnüsse und die Gewürze vermischen und die Mischung abwechselnd mit dem Orangeat und Zitronat zur Eier-Zucker-Honig-Masse geben, dabei aber nun den Knethaken und nicht mehr den Rührbesen verwenden. Es entsteht nun eine feste, aber streichfähige Masse.

Die Lebkuchenmasse auf die Oblaten zu streichen, benötigt bei der Zubereitung die meiste Zeit, aber es gibt ein Helferlein, mit dem auch dieser Arbeitsschritt im Nu erledigt ist. (Bild: Getty Images)
Die Lebkuchenmasse auf die Oblaten zu streichen, benötigt bei der Zubereitung die meiste Zeit, aber es gibt ein Helferlein, mit dem auch dieser Arbeitsschritt im Nu erledigt ist. (Bild: Getty Images)

Nun die Masse mit einem Teigspatel vorsichtig auf die Oblaten geben diese dann mit etwas Abstand auf ein Backblech geben. Das Blech muss nicht eingefettet, aber am besten mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegt.

Den Teigspatel immer wieder kurz in ein Glas mit Wasser geben, damit der Teig nicht zu sehr daran kleben bleibt.

Dieser Arbeitsschritt ist der zeitintensivste, lässt sich aber mit einer Lebkuchenglocke um einiges beschleunigen.

Mit dieser Lebkuchenglocke lassen sich Elisenlebkuchen im Nu in die richtige Form bringen. (Bild: Amazon)
Mit dieser Lebkuchenglocke lassen sich Elisenlebkuchen im Nu in die richtige Form bringen. (Bild: Amazon)

Lebkuchenglocken in verschiedenen Größen

Die Lebkuchenglocke ist sehr leicht zu handhaben und auch zu reinigen. Einfach mit dem Spatel den Teig in die Lebkuchenglocke streichen, die Oblate auf den Teig geben, die Lebkuchenglocke oben drehen, damit der Elisenlebkuchen in die Hand fällt und ab damit auf das Backblech. Wenn sich die Lebkuchen nicht mehr ganz so leicht lösen, einfach die Lebkuchenglocke kurz mit kaltem, klaren Wasser abspülen.

Die Lebkuchenglocken gibt es in verschiedenen Größen (von 40 bis 90 mm Durchmesser), dabei aber nicht vergessen, auch die entsprechend großen Oblaten zu besorgen.

Sind die Elisenlebkuchen alle angefertigt, dann die Backbleche in den vorgeheizten Backofen 20 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Wer keinen Umluftherd besitzt, der bäckt die Elisenlebkuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze, in diesem Fall aber immer nur ein Blech auf der mittleren Schiene des Ofens.

Plätzchen backen: Tipps und Tricks, mit denen es garantiert gelingt

Nach dem Backen die Elisenlebkuchen erkalten lassen und abschließend mit Zartbitterguss oder Zuckerguss bestreichen. Wer möchte, kann die Elisenlebkuchen noch mit geschälten Mandelhälften oder Zuckerperlen dekorieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die Lebkuchen zum Aufbewahren in eine luftdicht verschlossene Dose geben. Sind die Lebkuchen mit Schokoguss bestrichen, können diese direkt aufeinandergelegt werden, Elisenlebkuchen mit Zuckerguss sollten gut getrocknet sein und in der Dose mit einer Lage Backpapier voneinander getrennt werden, da sich sonst der Zuckerguss an den Oblaten der anderen Lebkuchen festkleben könnte.

Gutes Gelingen und guten Appetit!