"Ich hatte so große Angst": Schlange attackiert TV-Reporterin

teleschau

Diesen Tag wird Sarah Cawte wohl nicht so schnell vergessen: Als die australische TV-Reporterin einen Beitrag über Schlangen drehte, wurde es plötzlich gefährlich.

Zunächst bewies Sarah Cawte großen Mut, am Ende eines TV-Beitrages stand der Reporterin dann aber doch der Schrecken ins Gesicht geschrieben. Als die Australierin für den Sender Channel 9 einen Bericht über den Schutz vor Schlangen drehte, ließ sie sich ein - lebendiges - Exemplar um den Hals legen.

Reptil in Autoreifen gefangen: Indonesische Behörde zieht Belohnung für mutige Krokodil-Retter zurück

Doch das Reptil gab sich nicht als bloßer Blickfang für die TV-Zuschauer zufrieden, sondern schnappte mehrmals nach Cawtes Mikrofon, wie in einem vom Sender veröffentlichten Video zu sehen ist. Auf Rat eines Tierpflegers hin verhielt sich die merklich nervöse Reporterin aber ruhig und moderierte den Beitrag sogar noch zu Ende.

"Ich hatte so große Angst, weil meine Hand so nah an der Stelle war, an der sie zubiss", beschrieb sie die kritische Situation im Nachhinein. Ganze dreimal biss die Schlange in das Mikrofon, verfehlte die Journalistin aber glücklicherweise.

Indonesien: Doppelköpfige Schlange in freier Wildbahn auf Bali entdeckt

Ihre Kollegen hätten die ganze Situation eher als lustig denn als gefährlich empfunden, erzählte Cawte außerdem. Auf ihrem Instagram-Profil reagierte sie danach aber entspannt. Zu einem Foto, das sie in einer Live-Schalte in einem Nachrichtenstudio zeigt, schrieb sie: "Zählt es als meine erste nationale Live-Schalte, wenn ICH die Geschichte bin?"

VIDEO: Raubüberfall bei Live-Stream im Radio