So helfen Kassenzettel gegen Gewalt an Frauen

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Österreich ist in den vergangenen Monaten von einigen Gewalttaten gegen Frauen erschüttert worden. Die Stadt Wien und die Lebensmittelkette Spar starten nun eine spezielle Aktion, um betroffenen Frauen zu helfen – und zwar mithilfe von Kassenzetteln.

(GERMANY OUT) Symbol Einzelhandel, Supermarkt, Einkaufen, Preise, Einkaufswagen (Modell) mit Kassenbon (Photo by Wodicka/ullstein bild via Getty Images)
Kassenzettel sollen in Wien zum Schutz von Frauen vor Gewalttaten beitragen (Symbolbild: Wodicka/ullstein bild via Getty Images)

Bei der Aktion geht es darum, Frauen aufzuzeigen, wo sie Hilfe und Unterstützung bekommen können, wenn sie von Gewalt betroffen sein sollten. Deshalb werden diese Informationen an den Kassazettel angehängt und an jeder Wiener Kasse des Supermarkts weitergegeben. Supermärkte sind stark frequentierte Orte des Alltages, weswegen sich die Initiatoren einen positiven Effekt erhoffen.

Innenminister: Gewalt gegen Frauen soll verstärkt bekämpft werden

"Es ist wichtig, dass Frauen in einer Notsituation möglichst schnell und unbürokratisch Hilfe bekommen – und zwar rund um die Uhr. Je öfter auf die Notrufnummern hingewiesen wird, umso besser", sagte die Frauenstadträtin und Vizebürgermeisterin der Stadt Wien Kathrin Gaal dem "ORF". Die Aktion ist im August angelaufen und soll in den kommenden Monaten immer wieder stattfinden.

Kostenlos, vertraulich und rund um die Uhr: Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Auf einem sogenannten Nachkassenbon, der an den "normalen" Kassabon angehängt ist, finden sich Telefonnummer und Webadresse – auch als QR-Code.

Neue Initiative: Wie junge Britinnen gegen sexuelle Gewalt kämpfen

In Deutschland gab es im Jahr 2020 eine ähnliche Kampagne. Mit der Initiative "Stärker als Gewalt" startete das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) damals die bundesweite Aktion "Zuhause nicht sicher?" Bundesweit wurden dabei in großen Handelsketten Plakate aufgehängt, um über die Initiative und diverse Hilfsangebote zu informieren.

In Deutschland steht betroffenen Frauen das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" unterstützend und beratend zur Seite. Es ist unter 08000 116 016 zu erreichen – kostenlos, vertraulich und rund um die Uhr.

VIDEO: Mehr häusliche Gewalt gegen Frauen im Lockdown

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.