So viel Schlaf ist nötig, um das Gehirn auch im Alter fit zu halten

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Wieviel Schlaf ist gesund? Forscher der Washington School of Medicine haben herausgefunden, dass besonders das Gehirn von ausreichend Schlaf profitiert.

Wer ausreichend schläft, bleibt auch im Alter fit. (Symbolbild: Getty Images)
Wer ausreichend schläft, bleibt auch im Alter fit. (Symbolbild: Getty Images)

Die einen brauchen zehn, andere acht und wieder andere sind schon bei sechs Stunden ausgeschlafen. Wie lange wir nachts das Bett hüten, ist eine höchst individuelle Sache. Dass aber der Körper ausreichend Schlaf benötigt, um gesund zu bleiben, ist eine Tatsache. Forscher der Washington School of Medicine haben jetzt in einer Studie festgestellt, dass etwa für ein gesundes Gehirn vor allem im höheren Alter das Verhältnis stimmen muss.

Forscher warnen: So gefährlich kann zu viel Zeit vor dem Bildschirm sein

Weder zu viel Schlaf noch zu wenig

In ihrer Studie überwachten die Wissenschaftler das Schlaf-Wach-Verhalten von 100 Probanden, die im Durchschnitt 75 Jahre alt waren. Zusätzlich führten sie kognitive Tests durch. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sowohl zu viel Schlaf als auch zu wenig sich negativ auf die kognitive Leistungsfähigkeit ausüben kann.

Studie: Warum SUV's für Fußgänger so gefährlich sind

Die optimale Schlafdauer liegt laut der Studie zwischen 5,5 und 7,5 Stunden Schlaf pro Nacht. Allerdings betonen die Forscher auch, dass jeder individuell unterschiedlich viel Schlaf braucht. Eine generelle Empfehlung sprechen sie deshalb nicht aus. So lang man sich also am Morgen fit, munter und erholt fühlt, sollte alles bestens sein.

VIDEO: Tipps für einen erholsamen Schlaf

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.