Konzert in Hamburg: Peter Maffay feierte mit Fans – und verschiebt Rest der Tour

Der Start des Konzerts von Peter Maffay war für ihn und seine Band der Horror: Bassist Ken Taylor stürzte am Freitagabend bei den Proben von der Bühne der Barclaycard Arena, kam mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus.

„Wir haben eine Stunde überlegt, ob wir spielen können. Wir können!“ Als Maffay diese Worte sagt, jubeln seine Fans, verzeihen die fast 20-minütige Verspätung. Dass kurzfristig Keyboarder Pascal Kravetz zum Bass greift und stattdessen Tony Carey, der eigentlich nur zwei Stücke am Keyboard stehen sollte, in die Tasten haut, zeigt, wie großartig die Band ist, die der Tabaluga-Papa zusammengetrommelt hat.

So war das Konzert von Peter Maffay in Hamburg

Bis zu elf Musiker rocken gleichzeitig die langgezogene Mittelbühne, feuern sich und die Fans gegenseitig an, lachen, blödeln rum, haben Spaß und sorgen immer wieder für fantastische Soli...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo