So wenig neue Auszubildende wie noch nie

Doch nicht Konditorin werden? Viele junge Menschen wollen statt einer Lehre lieber studieren. Foto: Emily Wabitsch

So wenig Jugendliche wie noch nie haben im vergangenen Jahr eine Ausbildung begonnen. Etwa 510 900 junge Menschen schlossen einen neuen Ausbildungsvertrag ab, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden anhand vorläufiger Zahlen mitteilte.

Das waren 1,1 Prozent weniger als 2015 und ein neuer Tiefstand. Gründe sind nach Einschätzung der Statistiker die geringere Zahl der Menschen in der für eine Ausbildung in Frage kommenden Altersgruppe und das steigende Interesse an einem Studium. Eine duale Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und enthält neben der betrieblichen Arbeit auch Unterricht in der Berufsschule.

Mitteilung Bundesamt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen