So zerstört die Korallenbleiche das Great Barrier Reef

·Lesedauer: 2 Min.

Weite Teile des Great Barrier Reef sterben aufgrund eines Phänomens ab, das als Korallenbleiche bekannt ist.

Das Great Barrier Reef erlebte 2020 eine weitere Massenbleiche. Quelle: Getty/Reuters
Das Great Barrier Reef erlebte 2020 eine weitere Massenbleiche. Quelle: Getty/Reuters

Während manche Regionen verschont bleiben, kommt es immer öfter zu Massenbleichen. Und viele Experten zeigen sich besorgt, was das Überleben des Riffs betrifft.

Nicht nur das größte Riff der Welt vor der Küste Australiens ist betroffen. Weltweit sind diese fantastischen, biodiversen Unterwasserlebensräume gestresst und krank. Das steckt dahinter.

Wann trat die Bleiche erstmals auf?

Die weltweit erste Massenbleiche wurde in den 1980ern festgestellt. In den vergangenen zwei Jahrzehnten trat sie jedoch immer öfter auf, wodurch den Korallen keine Zeit blieb, sich zu erholen.

2020 kam es zur dritten großen Massenbleiche im Great Barrier Reef in nur fünf Jahren.

Was ist eine Korallenbleiche?

Korallen beherbergen mikroskopisch kleine Algen, Zooxanthellen genannt, die in ihrem Gewebe leben und dafür sorgen, dass sie leuchtend bunt erscheinen.

Die Angst um das große Riff: Australien im Visier der UN

Wenn die Meerestemperaturen um nur ein Grad Celsius ansteigen, kann das Stress bei den Korallen auslösen und die farbigen Algen werden abgestoßen. Die Koralle erscheint dann weiß gebleicht.

Riffe auf der ganzen Welt sind von der Korallenbleiche betroffen, darunter auch dieses hier in Indonesien. Quelle: Getty
Riffe auf der ganzen Welt sind von der Korallenbleiche betroffen, darunter auch dieses hier in Indonesien. Quelle: Getty

Während die "Bleiche“ die Koralle nicht sofort tötet, verliert sie ohne die Algen eine wichtige Nahrungsquelle, was oft zu Krankheiten und schließlich zum Absterben führt.

2050: Wie der Klimawandel Deutschland verändern könnte

Die Erwärmung des Wassers als Folge des Klimawandels ist eine der Hauptursachen für die Bleiche. Aber auch niedrige Gezeiten, landwirtschaftliche Abwässer und zu viel Sonnenlicht sind einige der weiteren bekannten Ursachen.

Die Bleiche in Zahlen

  • 2020 waren schätzungsweise 25 Prozent des Great Barrier Reef von einer starken Bleiche betroffen

  • Weitere 35 Prozent waren mäßig gebleicht

  • Die Bleiche im Jahr 2020 war nicht so zerstörerisch wie das Ereignis von 2016, aber schlimmer als 1998, 2002 und 2017

Wie die Korallenbleiche abläuft. Quelle: NOAA
Wie die Korallenbleiche abläuft. Quelle: NOAA

Deshalb sind Korallenriffe so wichtig

Korallenriffe sind die Heimat von Tausenden von Meereslebewesen, darunter Fische, Meeresschildkröten, Seevögel, Krebse und Quallen.

Auch der Mensch ist davon betroffen, denn wenn Riffe absterben und Nahrungsketten unterbrochen werden, beginnen Industrien wie Fischerei und Tourismus einzubrechen.

Michael Dahlstrom

VIDEO: Merkel: Hochwasser hat wohl mit Klimawandel zu tun

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.