"Sofortige Verbindung": Julia Fox bestätigt Beziehung zu Kanye West

·Lesedauer: 1 Min.
"Sofortige Verbindung": Julia Fox bestätigt Beziehung zu Kanye West

Kanye West (44) und Julia Fox (31) haben ihre Beziehung öffentlich gemacht. In einem Artikel für das Magazin "Interview" bestätigte die Schauspielerin, dass sie und der Rapper ein Paar sind. Gleichzeitig veröffentlichte das Magazin eine Reihe intimer Fotos der beiden. "Ich habe Ye an Silvester in Miami getroffen und wir hatten eine sofortige Verbindung", schreibt Fox in dem Artikel mit dem Titel "Date Night". "Es macht so Spaß, mit ihm zusammen zu sein. Er brachte mich und meine Freunde die ganze Nacht lang zum Lachen und Tanzen."

"Weiß nicht, wohin die Dinge gehen"

Sie hätten dann entschieden, gemeinsam nach New York City zurückzufliegen und dort für ein zweites Date das Broadway-Stück "Slave Play" zu sehen, führt Julia Fox weiter aus. Anschließend sei es zum Abendessen in das Restaurant Carbone gegangen. "Eines meiner Lieblings-Restaurants", so Fox. Beim Dinner kam es dann zum Fotoshooting - mit Fox als Model und West als kreativer Leitung. Danach habe West sie mit einer "ganzen Hotelsuite voller Kleidung" überrascht.

Auch hier ging das Fotoshooting weiter. Die Bilder zeigen West und Fox beim Turteln am Tisch im Restaurant, beim Küssen im Flur sowie in der Hotelsuite. "Alles zwischen uns ist ganz natürlich passiert", beschreibt Fox ihre einwöchige Beziehung mit dem Rapper. "Ich weiß nicht, wohin die Dinge gehen, aber wenn dies ein Hinweis auf die Zukunft ist, dann liebe ich es."

Noch vergangenen Monat widmete Kanye West seiner Exfrau Kim Kardashian (41) während eines Konzerts einen Song. Kardashian hatte Anfang 2020 die Scheidung von West eingereicht. Der Reality-Star verbringt mit ihrem vermeintlichen neuen Partner Pete Davidson (28) grade einen Urlaub auf den Bahamas.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.