Update: Stimmt auch die SPD zu?: Grüne wollen Autos aus Hamburger Innenstadt verbannen

Die Grünen trauen sich was! Beflügelt von ihren hervorragenden Wahlergebnissen bei den Bezirkswahlen will die Partei jetzt im Wahlkampf dem Auto den Kampf ansagen. Ihr Plan: Das Herz der Stadt soll autofrei werden. Zu Gunsten von mehr schönen Plätzen, Parks und Fußgängerzonen. Damit Menschen sich dort lieber aufhalten und auch wohnen. Als erster Schritt sollen Mönckebergstraße und Jungfernstieg Fußgängerzone werden  – sogar Busse und Taxis würden dann aus der Mö ausgesperrt werden! Überraschend: Auch Bürgermeister Peter Tschentscher zeigt sich gegenüber der MOPO offen für weitere Straßensperrungen.

„Wir wollen in der City die Fußgängerzonen ausweiten“, sagt Katharina Fegebank. Dabei müssten aber die Wege zu Parkhäusern und Tiefgaragen für Autos erreichbar bleiben.

Neben komplett gesperrten Straßen wollen die Grünen recht große Zonen der Altstadt außerdem weitestgehend autofrei gestalten – hier werden alle Parkplätze gestrichen, Autos dürfen nur zu Parkhäusern und Tiefgaragen fahren, Busse gar nicht. Und der Lieferverkehr darf dort zwischen 23 und 11 Uhr unterwegs sein.

Shopping in der Stadt soll so attraktiver werden

Der Einzelhandel würde aus Sicht der Grünen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo