"SOKO München": Termin für die finale Folge in Spielfilmlänge steht

(stk/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Franz Ainfachnur (Christofer von Beau, v.l.n.r.), Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic) und Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer) ermitteln in "SOKO München". (Bild: ZDF/Markus Sapper)
Franz Ainfachnur (Christofer von Beau, v.l.n.r.), Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic) und Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer) ermitteln in "SOKO München". (Bild: ZDF/Markus Sapper)

Fast auf den Tag genau 42 Jahre nachdem am 2. Januar 1978 die allererste Folge der Krimiserie "SOKO 5113" ein Millionenpublikum vor die Bildschirme trieb, wird noch in diesem Jahr die finale Episode des inzwischen in "SOKO München" umbenannten Formats zu sehen sein. Wie das ZDF inzwischen bekanntgegeben hat, gibt es die Folge "Der Countdown" in Spielfilmlänge am 29. Dezember 2020 um 20:15 Uhr zu sehen. Nach 668 Folgen wird dann Schluss sein.

Das passiert im letzten TV-Einsatz

Erster Kriminalhauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer, 67) möchte sich in den Ruhestand verabschieden und lädt seine Kollegen zum Ausstand ein. Als unweit des gewählten Biergartens eine Frau von einem bewaffneten Mann bedroht wird, greift Kriminaloberkommissar Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer, 37) ein.

Er verletzt den Angreifer bei dessen Verfolgung tödlich und wird vom Dienst suspendiert. Unterdessen machen seine Kollegen bei der Wohnungsdurchsuchung der zuvor bedrohten Frau eine unheimliche Entdeckung: Nebst Leiche stoßen sie auf Hinweise auf einen geplanten Anschlag.