Sommerurlaub in Europa: Diese Corona-Regeln gelten in den beliebtesten Reiseländern

In vielen europäischen Ländern sind die Corona-Beschränkungen im Sommer gefallen. - Copyright: Sean Gallup/Getty Images
In vielen europäischen Ländern sind die Corona-Beschränkungen im Sommer gefallen. - Copyright: Sean Gallup/Getty Images

Es ist Sommer in Europa und viele Familien freuen sich auf den lang ersehnten Urlaub ohne Corona-Beschränkungen. Tatsächlich ist es in diesen Monaten so einfach wie seit Langem nicht mehr, in Europa zu verreisen. Viele Länder haben ihre Beschränkungen bei der Ein- und Ausreise sowie im Land fallen lassen.

Sich eine genaue Übersicht über die Regeln zu verschaffen, ist nicht leicht. Die "Süddeutsche Zeitung" hat aus den aktuellen Informationen des Auswärtigen Amts eine Karte erstellt. Wir haben euch die Corona-Regeln in den wichtigsten Reiseländern zusammengefasst.

Für die meisten Länder in Europa gilt keine Risikoeinstufung. Ihr solltet euch vor dem Urlaub jedoch immer selbst informieren, da sich die Regeln in den jeweiligen Ländern sowie die gesellschaftliche und politische Lage immer ändern können.

Frankreich

In Frankreich ist seit August bei der Einreise kein Test-, Impf- oder Genesenennachweis mehr erforderlich. Auch das Tragen einer Maske ist keine Pflicht, wird jedoch empfohlen. Bei einer Infektion müssen Personen eine siebentägige Isolation absolvieren. Eine Freitestung ist nach fünf Tagen möglich. Ungeimpfte ab zwölf Jahren müssen zehn Tage in Isolation und können sich frühestens nach sieben Tagen freitesten.

Spanien

Für die Einreise nach Spanien gelten ebenfalls keine Corona-Beschränkungen mehr. Stellenweise kommt es jedoch trotzdem zu Kontrollen durch die Gesundheitsbehörden. Die Maskenpflicht gilt im öffentlichen Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Wer positiv getestet wird, muss sich jedoch nicht isolieren.

Portugal

Für Einreisende aus der EU gelten keine Nachweis- oder Quarantänepflichten. Bei der Ankunft im Land wird jedoch meist die Körpertemperatur gemessen. Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt im öffentlichen Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen.

Italien

Im beliebten Urlaubsland Italien gelten bei der Einreise keine Corona-Einschränkungen. Im öffentlichen Nahverkehr gilt jedoch bis zum 30. September die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Wer positiv getestet wird, muss zehn Tage in Isolation - bei Geboosterten sind es sieben.

Vereinigte Königreich

Im Vereinigten Königreich wurden fast alle Beschränkungen aufgehoben. Auch bei einer Infektion besteht keine Quarantänepflicht mehr. In England und Wales gilt jedoch noch die Maskenpflicht in Gesundheitseinrichtungen.

Türkei

Auch in der Türkei müssen bei der Einreise keine Nachweise vorgezeigt werden. Eine Maskenpflicht gilt hier ebenfalls nur noch im Gesundheitswesen. Bei einem positiven Test sollen Betroffene die Notfallnummer 112 kontaktieren.

Österreich

Eine Reise in das Nachbarland Österreich ist ohne Einschränkungen möglich. In Wien gilt noch die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im öffentlichen Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Bei einer Infektion ist keine Isolation erforderlich.

Kroatien

Wer in diesem Sommer nach Kroatien reisen möchte, muss sich aktuell keinen Kopf um Einschränkungen bei der Einreise machen. Eine Maskenpflicht gilt hier ebenfalls nur in Gesundheitseinrichtungen.

Griechenland

Bei der Reise nach Griechenland müssen keine Nachweise vorgezeigt werden. Eine Quarantäne von fünf Tagen wird bei einem positiven Test oder Symptomen empfohlen, ist jedoch keine Pflicht. Wer sich nicht freiwillig isoliert, muss jedoch fortan eine FFP2-Maske tragen.

Dänemark

Auch im Nachbarland Dänemark gelten keine Einreisebeschränkungen. Gleiches gilt auch für die restlichen Nachbarländer Belgien, Niederlande, Schweiz, Luxemburg, Tschechien und Polen. In Dänemark gilt zudem keine Maskenpflicht für gesunde Personen. Nur Infizierte und Personen mit Symptomen müssen eine Maske tragen.

Es gibt jedoch auch noch Länder in Europa, in denen die Corona-Regeln bei der Einreise sowie im Land strenger sind.

Finnland

Eine Einreise aus Deutschland ist grundsätzlich möglich. Falls gefordert, müssen Reisende jedoch eine vollständige Impfung oder eine Genesung innerhalb der vergangenen sechs Monate vorweisen. Es ist jedoch auch möglich, einen negativen PCR- oder Antigen-Test nachzuweisen. Wer nur einmal geimpft wurde oder bei der Einreise nur einen negativen Test vorzuweisen hatte, muss sich drei bis fünf Tage nach der Einreise erneut testen lassen. Positiv Getestete müssen sich mindestens fünf Tage lang isolieren. Das Tragen einer Maske wird in öffentlichen Innenräumen und im Nahverkehr empfohlen.

Kosovo

Einreisende ab zwölf Jahren müssen eine vollständige Impfung oder eine Genesung in den vergangenen 90 Tagen vorweisen. Falls beides nicht vorhanden ist, reicht auch ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. In der Öffentlichkeit gilt das Tragen einer Maske. Der Zugang zu den meisten Geschäften und Einrichtungen ist nur mit einer vollständigen Impfung möglich. Wer sich infiziert, muss für 14 Tage in Isolation.

Aufgrund des Kriegs in der Ukraine rät das Auswärtige Amt dringlichst von einer Reise in das osteuropäische Land ab. Gleiches gilt für Belarus.

kh

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.