Sonderkontrollen für Flüge aus Portugal in Frankfurt

·Lesedauer: 1 Min.
Bundespolizisten kontrollieren Ende Januar am Frankfurter Flughafen Einreisende aus Großbritannien (Bild: REUTERS/Ralph Orlowski)
Bundespolizisten kontrollieren Ende Januar am Frankfurter Flughafen Einreisende aus Großbritannien (Bild: REUTERS/Ralph Orlowski)

Angesichts des Anstiegs von Corona-Infektionen der Delta-Variante wird es von Dienstag an Sonderkontrollen der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen von Reisenden aus Portugal geben.

"Morgen erwarten wir acht Flüge aus Portugal, die wir aufgrund des Schengenstatus mit Sonderkontrollen am Gate oder am Flugzeug direkt abdecken werden", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am größten deutschen Verkehrsflughafen. Portugal und Russland stehen von Mitternacht an auf der Liste der dann 15 Staaten, die als Virusvariantengebiete gelten.

Bei der Einreise aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten müssen die Passagiere eine Digitale Einreiseanmeldung sowie einen Nachweis über einen negativen Corona-Test vorlegen. Alternativ genüg ein Impf- oder Genesenennachweis. 

Für Variantengebiete Test immer Pflicht

Bei einem vorangegangenen Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet hingegen ist ein Impf- oder Genesenennachweis nicht ausreichend. In diesen Fällen ist nach Angaben der Bundespolizei bei der Einreise ein gültiger, anerkannter und negativer Testnachweis mitzuführen. Als Virusvariantengebiete gelten aktuell Brasilien, Botsuana, Südafrika, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia,Nepal, Sambia, Simbabwe, Uruguay, Großbritannien, Portugal und Russland.

Die meisten Flugverbindungen bestehen dabei mit Großbritannien und Portugal. So gibt es derzeit wöchentlich 159 Flugverbindungen zwischen Frankfurt und Portugal, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Frankfurt.

Video: Merkel spricht sich gegen neue Grenzkontrollen in der Pandemie aus

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.