Proteste in Hamburg: Polizeischutz für Lucke kostet Zehntausende Euro

Zwei Vorlesungen des AfD-Mitgründers Bernd Lucke mussten in den vergangenen Wochen an der Uni Hamburg abgebrochen werden, weil Protestler den Saal stürmten. Nur unter aufwendigem Polizeischutz kann der Professor seither im Hörsaal sprechen. Mit diesen Zwischenfällen hat sich am Mittwoch eine Sondersitzung der Bürgerschaft auseinandergesetzt. Nun wurden die Kosten für die Einsätze bekannt.

Insgesamt rund 390 Beamte sollen laut „Bild.de“ im Einsatz gewesen sein, um den Professor für Makroökonomie zu schützen. Die Kosten für den Steuerzahler demnach: mehr als 70.000 Euro!

Sondersitzung im Hamburger Rathaus

„Universitäten sind kein politikfreier Raum. Aber sie müssen frei von Parteipolitik sein“, sagte Wissenschaftssenatorin...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo