Songtitel und neue Riffs: Rammstein scheibchenweise

teleschau - der mediendienst

Rammstein wissen, wie sie ihre Fans vor Ungeduld platzen lassen: Nun veröffentlichte die Band erneut drei kurze Soundschnipsel mit vielversprechenden Riffs vom neuen Album.

Rammstein wissen, wie das Social-Media-Game läuft: Auf ihrer Facbook-Seite posteten die Hardrocker mit den Worten "First sounds! So höre ich, was ich nicht seh" am vergangenen Dienstag den Link zu einem YouTube-Video, in dem drei etwa 20-sekündige neue Riffs vom kommenden Album zu hören sind. Betitelt sind die Tonspuren mit "Deutschland", "Radio" und "Zeig dich" - die Titel von drei neuen Songs, und die Fans drehen erwartungsgemäß durch.

Und es geht scheibchenweise weiter. Am Mittwochabend hat die Band wieder zugeschlagen und erneut Audio-Schnipsel zu drei weiteren Liedern veröffentlicht: "Ausländer", "Sex" und "Puppe" - so die Namen der neuen Tracks. Um die fünf noch fehlenden Songtitel macht die Band allerdings weiterhin ein Geheimnis. Auf der Facebook-Seite von Rammstein werden die Songs sieben bis elf mitunter ziemlich kryptisch als "+AS +CH ++E++" bezeichnet. Bei Song Nummer zehn, "+A++OO", kann man sich allerdings denken, welche Buchstaben wohl fehlen.

Manch treuer Zuhörer empfindet die Vermarktungsstrategie durchaus als "Quälerei": "Das is' wie in die Dusche gehen, aber das Wasser nicht anzumachen", beschwert sich ein Fan; ein anderer richtet "Grüße an euer Marketing" aus und weiß: "Ich muss leiden bis Mai". Dann nämlich, genauer am 17. Mai, erscheint das bislang unbetitelte neue Album der Rockgiganten. Ein User auf Facebook weiß es korrekt zusammenzufassen: "Rammstein weiß schon, wie es ihre Fans horny macht und zum Sabbern bringt."