Sorge um Portia de Rossi: Frau von Ellen DeGeneres wurde notoperiert

(eee/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Ellen DeGeneres und Portia de Rossi (re.) sind seit 2008 verheiratet. (Bild: DFree / Shutterstock.com)
Ellen DeGeneres und Portia de Rossi (re.) sind seit 2008 verheiratet. (Bild: DFree / Shutterstock.com)

Große Sorge um Portia de Rossi (48): Die Ehefrau von US-Talkshow-Ikone Ellen DeGeneres (63, "Ich mach doch nur Spaß!") musste am vergangenen Wochenende notoperiert werden. Die Diagnose: eine Blinddarmentzündung, wie ein Sprecher des Paares dem "People"-Magazin bestätigte. Demnach habe de Rossi am Freitag (19. März) "große Schmerzen" gehabt und sei daraufhin von DeGeneres in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Moderatorin hat sich inzwischen selbst zu den jüngsten Ereignissen geäußert.

Sie habe ihre Frau in der Nacht auf dem Boden vorgefunden, wie sie laut "People" in ihrer Talkshow, die für Dienstag (23. März) bereits aufgezeichnet wurde, verrät. Das Paar sei daraufhin in die Notaufnahme gefahren. Aufgrund der Corona-Pandemie habe DeGeneres ihrer Frau jedoch nicht beistehen können. "Das ärgert mich. Sie haben mich weinend nach Hause geschickt", erinnert sie sich.

Inzwischen sei die Schauspielerin aber wieder entlassen worden. Sie ruhe sich, unter der Obhut ihrer Frau, zu Hause aus. "Es war erst ein Schock, aber jetzt ist es wieder gut", gab ein Sprecher Entwarnung. Ellen DeGeneres und Portia de Rossi sind seit Ende 2004 ein Paar. 2008 gaben sie sich das Jawort.