Sowas gibt's nur in Japan? Donald Trump wirbt für Twitter

Donald Trump, zumindest in Tokio das derzeitige Gesicht von Twitter

Oft hört man davon, dass US-Promis im fernen Osten Werbung machen. Wer sich in der Metro von Tokio aufhält, der dürfte aber nicht erwarten, in Waggons und an Wänden der Haltestellen das Konterfei von Donald Trump (70) zu sehen. Der US-Präsident macht auf Plakaten Werbung für Twitter. Ein japanischer Sprecher des Kurznachrichtendienstes erklärte auf Anfrage von "TechCrunch", dass es sich dabei um eine Japan-spezifische Aktion handle. Die Plakate, die eine Großaufnahme Trumps vor einem Mikrofon zeigen, werden also nicht in den Westen kommen.

Bald wird das Gesicht des US-Präsidenten allerdings vermutlich wieder aus den Tokioter Bahnen verschwunden sein, denn wie ein weiterer Sprecher erklärte, laufe die Aktion bereits seit dem 20. März und sei eigentlich nur für einen Zeitraum von rund zwei Wochen geplant gewesen. Tatsächlich habe es eine zumindest ähnliche Kampagne aber auch schon im vergangenen Oktober in den USA gegeben. So wurden unter anderem große Plakatwände mit Motiven beklebt, auf denen die Augenpartien von Trump und Hillary Clinton zu sehen waren. Daneben waren nur je ein Hashtag und das zwitschernde Twitter-Vögelchen abgebildet.

Foto(s): Albert H. Teich / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen