Sozialbau in Hamburg stockt: Mehrere tausend Wohnungen weniger zur Verfügung

·Lesedauer: 1 Min.
Sozialbau in Hamburg stockt: Mehrere tausend Wohnungen weniger zur Verfügung

Knapp 3.500 Sozialwohnungen hat Hamburg im Jahr 2020 fertiggestellt. Zusätzlich wurden rund 2600 neue Sozialwohnungen im vergangenen Jahr bewilligt. Das selbstgesteckte Ziel von 3000 Neubaubewilligungen konnte die Stadt nicht erreichen. Insgesamt stehen aufgrund auslaufender Mindestbindungen tausende Sozialwohnungen weniger zur Verfügung. „Mit den erneut sehr hohen Fertigstellungszahlen haben wir 2020 weitere Erfolge unserer konsequenten Förderpolitik der vergangenen Jahre geerntet“, sagte Hamburgs Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) über die Jahresbilanz zur Wohnraumförderung. Etwa 500 Investoren hätten ihre bereits bewilligten Projekte aufgrund der Corona-Pandemie zurückgestellt. Sozialwohnungen in Hamburg: Bilanz 2020 Der Rückgang legt auch tiefer liegende Probleme frei, sagte Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW). Es mangele an Baugrundstücken. Wer nicht am Rande der Stadt sondern...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo