Sozialliberale Koalition leitete einst die neue Ostpolitik ein

Mit der Bildung der sozialliberalen Koalition unter SPD-Kanzler Willy Brandt endeten 1969 zwei Jahrzehnte Vorherrschaft der CDU/CSU in der Bundesrepublik. Schnittmengen fanden SPD und FDP im Bereich der Bürgerrechte und im Einsatz für eine Modernisierung von Staat und Gesellschaft. Bildungs- und Strafrechtsreform sowie die stärkere Gleichstellung von Frauen waren wichtige Stichworte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen