Soziologin klärt auf: Gibt’s eigentlich immer mehr Müll-Ferkel?

Anita Engels erklärt, warum so viele Leute Abfall liegen lassen.

Der Elbstrand versank am Wochenende mal wieder im Müll – wie immer an den ersten warmen Tagen. Und das obwohl genügend Mülleimer zur Verfügung standen. Trotzdem ließen Strandbesucher ihren Abfall einfach liegen, statt ihn in mitunter leere Tonnen zu schmeißen. In vielen Parks ist es das Gleiche. Die Soziologin Prof. Dr. Anita Engels erklärt in der MOPO, was das mit der elterlichen Erziehung und sozialer Kontrolle zu tun hat – und ob es immer mehr Müllferkel gibt.

MOPO: Am Elbstrand stehen ausreichend Mülltonnen. Trotzdem lassen viele Besucher ihren Abfall liegen. Warum?

Prof. Dr. Anita Engels: Die Situation am Elbstrand ist schon sehr speziell. Bei gutem Wetter am Wochenende ist die Stimmung toll, es wird bis spätabends gefeiert und gegrillt. Da ist viel Alkohol im Spiel, und wenn dann aufgeräumt werden soll, ist es dunkel. Da sieht man weder die Müllmassen sehr deutlich noch die vielen Mülleimer, die noch leer sind. Außerdem müsste für eine ordentliche Beseitigung des Mülls einer Grillparty erst alles gesammelt und dann sauber getrennt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen