Spahn äußert "Respekt" vor Entscheidung AKKs zum Rückzug

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat mit Blick auf den angekündigten Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer vom Parteivorsitz "großen Respekt vor dieser unerwarteten Entscheidung" geäußert. "Der Zusammenhalt unserer Partei muss auch jetzt unsere Leitschnur sein", mahnte Spahn am Montag weiter im Internetdienst Twitter.

Zu den Hintergründen der Entscheidung von AKK schrieb Spahn: "Die Trennung von Parteiführung und Kanzleramt war eine schwierige Situation." Zu den Verdiensten Kramp-Karrenbauers als Parteivorsitzende gehöre es, "CDU und CSU wieder zusammengeführt zu haben".

Zuvor war bekannt geworden, dass Kramp-Karrenbauer nach den Querelen um Thüringen den CDU-Vorsitz in absehbarer Zeit abgeben und auch auf die Kanzlerkandidatur der Union verzichten will. Dies teilte sie nach Angaben aus Parteikreisen am Morgen im CDU-Präsidium mit.