Fast ganz Österreich, Tschechien und Ungarn werden Corona-Hochrisikogebiete

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Österreich wird Corona-Hochrisikogebiet. (Bild: Getty)
Österreich wird Corona-Hochrisikogebiet. (Bild: Getty)

Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung ab Sonntag fast ganz Österreich, Tschechien und Ungarn als Corona-Hochrisikogebiete ein. Das gab das Robert Koch-Institut am Freitag bekannt. Wer aus einem Hochrisikogebiet einreist und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne und kann sich frühestens fünf Tage nach der Einreise mit einem negativen Test davon befreien.

Schon zuvor äußerte sich Jens Spahn (CDU) zur Hochrisikogebiet-Einstufung Österreichs. «Ja, können wir bestätigen», sagte der geschäftsführende Gesundheitsminister am Freitag in Berlin auf eine entsprechende Frage und verwies auf die dortige Infektionslage und Dynamik.

Lesen Sie auch: Inzidenz bei 263,7 - Höchster Wert seit Pandemie-Beginn

Die Funke-Mediengruppe hatte bereits am Vorabend berichtet, dass Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft werden solle. Einzelne Gemeinden in Österreich sollten demnach allerdings ausgenommen werden.

Im Video: Bundestag bringt neues Gesetz zu Corona-Maßnahmen auf den Weg

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.