Spaniens Wirtschaft braucht mehrere Millionen Migranten

Die spanische Wirtschaft braucht nach Ansicht der Regierung mehrere Millionen Migranten, um ihr derzeitiges Niveau zu halten. Sein Land zähle derzeit rund 47 Millionen Einwohner, führte der für Soziale Sicherheit und Migration zuständige Minister José Luis Escrivá am Donnerstag bei einem Forum der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zur Migration in Paris aus. "Und wir brauchen acht bis neun Millionen Menschen, nur um die Zahl der aktiven Bevölkerung zu halten."