Spanische Kronprinzessin besucht nächstes Schuljahr Internat in Wales

·Lesedauer: 1 Min.
Leonor im Oktober 2020

Die spanische Kronprinzessin Leonor wird demnächst ein Internat in einem mittelalterlichen Schloss in Wales besuchen. Die 15-Jährige werde sich im UWC Atlantic College 25 Kilometer westlich der walisischen Hauptstadt Cardiff auf ihr internationales Abitur vorbereiten, teilte das Königshaus am Mittwoch in Madrid mit.

Die Schule ist im St.-Donat-Schloss aus dem 12. Jahrhundert untergebracht. Sie gehört zu den United World Colleges (UWC), zu denen Einrichtungen von Kanada bis nach Swaziland gehören. Die vom deutschen Pädagogen Kurt Hahn gegründeten UWC-Schulen verbinden nach eigenen Angaben eine gründliche Ausbildung mit gemeinnütziger Arbeit und einem "offenen und kritischen Geist".

Die zwei Halbjahre für Leonor kosten 67.000 Pfund (76.500 Euro). Die Summe wird aus den staatlichen Zuwendungen für König Felipe und seine Frau Letizia beglichen. Leonor ist nicht das erste Mitglied eines europäischen Königshauses auf einer UWC-Schule. Auch beim niederländischen König Willem-Alexander und der belgischen Thronfolgerin, Prinzessin Elisabeth, gehörte die Schule zur Ausbildung.

yb/mkü