Spare, Reserve oder Schattenmann? So heißt Prinz Harrys Buch in anderen Ländern

Prinz Harry hat sich für seine Autobiografie einen aussagekräftigen Titel ausgesucht, der eine eindeutige Anspielung auf seinen Stand im Königshaus ist. Funktioniert dieser Titel auch übersetzt? So haben andere Länder Harrys Buch genannt.

"En La Sombra"? So heißt Prinz Harrys Autobiografie "Spare" in Spanien (Bild: Carlos Alvarez/Getty Images)
"En La Sombra"? So heißt Prinz Harrys Autobiografie "Spare" in Spanien (Bild: Carlos Alvarez/Getty Images)

Ist die Rede von Prinz Harrys Buch "Reserve", wird auch in deutschen Besprechungen häufig der englische Titel "Spare" mitgenannt. Dessen Aussagekraft fehlt der deutschen Variante nämlich. Mit "Spare" spielt Harry nämlich auf einen Spitznamen an, der ihm seit seiner Geburt nicht nur von Medien, sondern auch vom Königshaus selbst oft verwendet wird und "Ersatz" oder - noch despektierlicher - "Ersatzteil" heißt. "The heir and the spare" (der Erbe und der Ersatz) ist in Großbritannien eine bekannte Bezeichnung für Prinz William, den Thronfolger, und Harry, dessen Ersatz für den Notfall.

Harrys Autobiografie "Spare" als Hörbuch: Jetzt kostenlos im Probemonat bei Audible

Bereits der Titel drückt also Harrys Rolle bei den Royals und sein Hadern damit aus. Ein wenig geht dies bei der Übersetzung in bisher 16 Sprachen unweigerlich verloren, doch die internationalen Ausgaben haben sich redliche Mühe gegeben, die Botschaft des Originaltitels zu vermitteln. Hier einige Beispiele:

  • Frankreich: "Le Suppléant" (Der Ersatzmann)

  • Italien: "Il minore" (Der Minderjährige)

  • Spanien: "En la sombra" (Im Schatten)

  • Brasilien: "O Que Sobrou" (Was übrig bleibt)

  • Schweden: "Den andre" (Der Zweite)

  • Finnland: "Varamies" (Der Stellvertreter)

  • Polen: "Ten drugi" (Der Andere)

Die Niederlande, Ungarn und Rumänien haben indes den gleichen Titel gewählt wie die deutschen Übersetzer: "Reserve" heißt das Buch auf diesen Märkten, was ebenfalls zum Ausdruck bringt, wie Harry häufig gesehen wurde - und sich gefühlt haben muss.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Diese Bezeichnung ist übrigens nicht nur in der Presse oder hinter vorgehaltener Hand verwendet worden. Wie Prinz Harry in dem Buch beschreibt, hat selbst sein eigener Vater sie verwendet: Der heutige König Charles habe nach der Geburt seines zweiten Sohnes zu Prinzessin Diana gesagt, dass er endlich "einen Erben und einen Ersatz" habe und seine Arbeit damit "erledigt" sei.

Video: So erfolgreich ist die Autobiografie von Prinz Harry