SPD drängt Union zu Einlenken im Streit um Wahlrechtsreform

Die SPD drängt nach der Vorstellung ihres Vorschlags für eine Wahlrechtsreform die Union zum Einlenken in dem jahrelangen Streit. "Wir wollen den politischen Druck erhöhen", begründete Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider am Mittwoch in Berlin das mit dem Koalitionspartner nicht abgestimmte Vorgehen der Sozialdemokraten. Er schloss allerdings aus, dass die SPD eine Reform im Bundestag gegen CDU und CSU gemeinsam mit der Opposition beschließen könnte.