SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach am häufigsten in Fernseh-Talkshows zu Gast

·Lesedauer: 1 Min.
Karl Lauterbach

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist in diesem Jahr der mit Abstand häufigste Gast in den Fernseh-Talkshows der öffentlich-rechtlichen Sender gewesen. Der 57-Jährige kam auf insgesamt 30 Auftritte, wie die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland am Donnerstag berichteten. Er lag damit vor dem USA-Korrespondenten des ZDF, Elmar Theveßen, der 27 Mal zu Gast war.

Dass die Talkshows dieses Jahr überwiegend im Zeichen der Corona-Pandemie standen, zeigten auch die Gästelisten der Sendungen von Markus Lanz, Maybrit Illner, Sandra Maischberger, Frank Plasberg und Anne Will. Unter den Top Ten befanden sich mit Melanie Brinkmann, Jonas Schmidt-Chanasit (jeweils 16 Auftritte) und Hendrik Streeck (14 Auftritte) drei Virologen. Der Virologe Alexander Kekulé war zehn Mal zu Gast, sein Kollege Christian Drosten hingegen nur zwei Mal.

An der Spitze der Länderchefs lag Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Er kam auf 16 Auftritte. Armin Laschet (CDU) aus Nordrhein-Westfalen, Malu Dreyer aus Rheinland-Pfalz, Stephan Weil aus Niedersachsen und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (alle SPD) folgen mit je zehn Auftritten.

Unter den Bundesministern lag Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit 18 Auftritten vorne. Danach folgten Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (zwölf Auftritte). Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) nahmen je neun Mal teil.

ald/cax