SPD-Kanzlerkandidat Schulz skizziert Arbeitsprogramm für den Fall seiner Wahl

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will sich im Falle eines Wahlsiegs im September als erstes für eine Stärkung der Europäischen Union sowie für die Abschaffung der Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen einsetzen. Dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger verdienten als Männer, sei einer der "größten Ungerechtigkeiten", sagte Schulz der "Bild am Sonntag" bei der Skizzierung seines Arbeitsprogramms als möglicher Bundeskanzler.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen