SPD will Besitz kleiner Cannabis-Mengen nicht mehr strafrechtlich verfolgen

Die SPD rückt von der bisherigen Verbotspolitik im Umgang mit Cannabis ab. Die Bundestagsfraktion beschloss am Dienstag in Berlin ein Positionspapier, wonach der Besitz kleiner Mengen Cannabis zum Eigengebrauch nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden soll. Er soll stattdessen nur noch als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Ziel ist demnach die Entkriminalisierung des Cannabis-Konsums.