SPD will bei Verstaatlichung von Unternehmen Vorstandsgehälter deckeln

Die SPD pocht bei möglichen Verstaatlichungen von Unternehmen in der Corona-Krise auf strenge Regeln. "Wir müssen sicherstellen, dass solche staatlichen Beteiligungen nicht für hohe Vorstandsbezüge oder Dividenden missbraucht werden", sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD, Bernd Westphal, dem "Spiegel". Das könne die Regierung den Bürgern nur schlecht erklären.