Werbung

Special Olympics in Thüringen feierlich eröffnet

Die Special Olympics sind eröffnet
Die Special Olympics sind eröffnet

Die Special Olympics in Thüringen sind mit einer großen Feier in Oberhof eröffnet worden. Mehr als 3000 Menschen mit und ohne Behinderung kamen nach Angaben der Veranstalter auf dem Stadtplatz in Oberhof zusammen, um bei der Entzündung der Special Olympics Flamme dabei zu sein. Bei den Winterspielen der Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, Deutschlands größtes inklusives Multi-Sportevent, finden von Dienstag bis Freitag Wettkämpfe statt.

"In Thüringen heißen wir die Athletinnen und Athleten der Special Olympics Nationalen Spiele als Gastgeber herzlich willkommen und wünschen wertvolle Erfahrungen und tolle Begegnungen", sagte Helmut Holter, Thüringens Minister für Jugend, Bildung und Sport: "Ich freue mich, dass Thüringen mit seinen hervorragenden Bedingungen und modernsten Sportstätten nach den Wettbewerben von 1999 und 2007 nun zum dritten Mal Gastgeber der Special Olympics sein kann."

Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD), hob die Bedeutung der Veranstaltung für die Inklusion in Deutschland hervor. "Wir freuen uns, dass wir nach den Weltspielen in Berlin hier in Thüringen das nächste Zeichen für eine offene und inklusive Gesellschaft setzen können", sagte Krajewski: "Leuchttürme, wie die Nationalen Spiele sind idealer Ausgangspunkt, um für mehr Inklusion zu werben und Begegnungen zu schaffen. Es gilt die Aufmerksamkeit zu nutzen, um weitere strukturelle Veränderungen über den Sport hinaus anzustoßen."

900 Sportlerinnen und Sportler treten in zehn Sportarten an.