Spektakulärer Fund: Familie findet Schatz im Dachboden

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Eine Familie wollte einem Gerücht auf den Grund gehen. Ist in ihrem Haus wirklich ein Schatz vergraben? Das war er tatsächlich, ein Schatzjäger entdeckte ihn.

Wer würde unter dem Fußboden nicht gerne einen Schatz finden? (Symbolbild: Getty)
Wer würde unter dem Fußboden nicht gerne einen Schatz finden? (Symbolbild: Getty)

Das Gerücht ließ die Familie aus dem US-Bundesstaat Massachusetts nicht los. In ihrem Haus soll irgendwo Geld vergraben sein. Also engagierte sie einen Schatzjäger. Und handelte damit goldrichtig. Jetzt ist die Familie um ein Vermögen reicher.

Lesen Sie auch: Riesenechse im Supermarkt

Das angeblich seit Jahrzehnten versteckte Geld zu finden hatten die Hausbewohner schon zuvor versucht. Die Handwerker, die sie zu diesem Zweck engagierten, suchten allerdings vergeblich, berichtet die Nachrichtenagentur UPI. Die Familie gab die Hoffnung nicht auf und beauftragte einen professionellen Schatzjäger.

Glaube findet Schätze

Ausgerüstet mit Metalldetektor, Kameras und Lampen, machte sich der Fachmann an die Arbeit. Mit Erfolg, wie man in einem YouTube-Video sehen kann. Im Dachboden entdeckt der Mann unter einer Diele des Fußbodens eine Metallbox. Es dauert nicht lange, bis er auch das Schließfach geknackt hat. Sein Inhalt: Geld im Wert von 46.000 US-Dollar.

Während der Schatzjäger die alten Scheine zählt, die zum Teil aus den 1930er Jahren stammen, ist im Hintergrund seine Auftraggeberin zu hören. "Mein Onkel hatte recht", sagt sie. Das Geld kann sie auch als Lohn dafür betrachten, dass sie so beharrlich an das Gerücht geglaubt hatte. Der Glaube kann Berge versetzen, heißt es. Offenbar hilft er auch Schätze finden.

Im Video: Es rappelt im Karton: Süßer Gorillanachwuchs erforscht Pappkiste