Spenden-Aufruf: Ein Paar Schuhe für den größten Mann Amerikas

Wenn es um seine Schuhgröße geht, muss Igor Vovkovinskiy passen:  Die kennt der in den USA lebende, gebürtige Ukrainer nämlich nicht. In einem normalen Geschäft sucht der 29-jährige 2,33-Meter-Mann aufgrund seiner ungewöhnlich großen Füße vergeblich nach Schuhen.  Das letzte Mal ließ er sich vor sieben Jahren Schuhe maßschneidern, doch nach zahlreichen Operationen hat sich die Form seiner Füße verändert. Nun erklärte sich ein Unternehmen bereit, ihm für 15.000 US-Dollar (etwa 11.000 Euro) ein neues Paar anzufertigen. Um sich das leisten zu können, hat Vovkovinskiy gemeinsam mit Freunden nun eine Spenden-Website ins Leben gerufen.

Seine Größe von 2,33 Metern ist legendär. Schon im Alter von sieben Jahren war Vovkovinskiy seiner Mutter bereits über den Kopf gewachsen: stolze 1,80 Meter war er groß. Damals war er gerade von der Ukraine in die USA gezogen, erzählte er  dem Lokal-Sender „CBS Minnesota“. Verantwortlich dafür, dass der 29-Jährige heute als größter Mann Amerikas gilt, ist ein so genannter Hypophysentumor, eine Zellwucherung der Hirnanhangsdrüse. Dadurch wuchs  Vovkovinskiy in ungeahnte Höhen – und seine Fuße wuchsen mit, was den Mann vor diverse Herausforderungen im Leben stellt: „Seit wahrscheinlich sechs oder sieben Jahren fertig niemand mehr Schuhe an, die mir passen würden“, so Vovkovinskiy. „Ich weiß nicht mal, welche Schuhgröße ich habe.“ Vor sieben Jahren hätte ihm ein deutscher Schuster drei Paare angefertigt, aber mittlerweile hätte sich die Form seiner Füße durch diverse Operationen so sehr verändert, dass ihm kein wirklich passendes Schuhwerk mehr bleibt. Vovkovinskiy musste sich in den vergangenen drei Jahren 15 chirurgischen Eingriffen an den Füßen unterziehen - das stellt ihn das vor eine schwierige Situation.

Aktuell besitze er nur noch ein einziges, abgenutztes Paar Schuhe.  Im Grunde sei er dadurch behindert, so Vovkovinskiy. Durch die Operationen leidet er außerdem noch immer unter Schmerzen. Längere Zeit auf beiden Füßen zu stehen, fällt ihm schwer, zu Hause bewegt er sich in einem motorisierten Rollstuhl fort. Sein Studium zieht er per Internet durch, Zeit mit seinen Freuden verbringt er nur noch selten. „Es ist manchmal ziemlich deprimierend“, sagt er.

Allein ein einziges Paar passender Schuhe würde das Leben Vovkovinskiys komplett verändern. Durch die eingeschränkte Mobilität hat er an Gewicht zugelegt und an Muskeln verloren – beidem könnte er durch mehr Aktivität entgegenwirken. Andererseits könnte er sich besser seinem Sozial- und Berufsleben widmen.

Lesen Sie auch: Starbucks - Erdbeer-Frappuccino mit Insekteneinlage

Doch so einfach ist das nicht mit dem neuen Paar Schuhe: Nachdem Vovkovinskiy mehrere Schuhhersteller angeschrieben hatte, bekam er nur von „Reebok“ Rückmeldung. Das Unternehmen erklärte sich bereit, ihm für 15.000 US-Dollar (etwa 11.000 Euro) ein Paar anzufertigen – Geld, das der College-Student nicht auf der hohen Kante liegen hat. In seiner Verzweiflung rief er deshalb gemeinsam mit Freunden eine Spenden-Website ins Leben. Auf „Gofundme.com/IgorNeedsShoes“ können Hilfsbereite für Vovkovinskiys Traum von neuen Schuhen spenden. Schon jetzt sind über 6.000 Dollar zusammengekommen.

Von der Spendenbereitschaft ist der 29-Jährige überwältigt. Er kann es kaum abwarten, endlich in seine neuen Schuhe zu schlüpfen, auch wenn ihn der Gedanke daran im Moment noch etwas überfordert: „Ich weiß nicht, was ich als erstes machen würde, wenn ich das Paar bekommen sollte. Es gibt so viele Dinge, die ich machen will.“ Dazu gehöre auch ein einfacher Spaziergang. Und diesem Traum kommt der große Mann gerade Schritt für Schritt näher.











Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen