Spitzenkandidat Krah: AfD-Ergebnis "wunderbar" - trotz "Schmutzkampagnen"

Der AfD-Spitzenkandidat zur Europawahl, Maximilian Krah, hat das Rekordergebnis seiner Partei als "wunderbar" bezeichnet. "Allen Schmutzkampagnen zum Trotz haben wir völlig neue Möglichkeiten erschlossen für eine patriotische Politik", schrieb Krah. (JENS SCHLUETER)
Der AfD-Spitzenkandidat zur Europawahl, Maximilian Krah, hat das Rekordergebnis seiner Partei als "wunderbar" bezeichnet. "Allen Schmutzkampagnen zum Trotz haben wir völlig neue Möglichkeiten erschlossen für eine patriotische Politik", schrieb Krah. (JENS SCHLUETER)

Der von der Parteiführung mit einem Auftrittsverbot belegte AfD-Spitzenkandidat zur Europawahl, Maximilian Krah, hat das Rekordergebnis seiner Partei als "wunderbar" bezeichnet. "Allen Schmutzkampagnen zum Trotz haben wir völlig neue Möglichkeiten erschlossen für eine patriotische Politik", schrieb Krah am Sonntagabend im Online-Dienst X. Im Wahlkampf hatte er für mehrere Skandale und Affären gesorgt und bestritt zuletzt keine öffentlichen Auftritte mehr, auch zur Wahlparty am Sonntag wurde er nicht eingeladen.

Die AfD hat Hochrechnungen zufolge mit rund 16 Prozent ihr bisher bestes Ergebnis bei Europawahlen eingefahren und zieht mit einer deutlich vergrößerten Delegation in das neue EU-Parlament ein, dem Krah bereits angehört. Krah hob bei X besonders auf das starke Ergebnis der AfD bei jungen Wählerinnen und Wählern ab. "Da wollte ich hin; und es ist nur der Anfang", schrieb Krah. Bei den Unter-24-Jährigen wurde die AfD gemeinsam mit der Union stärkste Partei.

hol/mt