Die Sport-Höhepunkte am Dienstag, 17. Januar

Nach dem vorzeitigen Einzug in die WM-Hauptrunde peilen die deutschen Handballer bereits das Viertelfinale an. Zunächst geht es für das Team von Bundestrainer Alfred Gislason aber im sportlich unbedeutenden dritten und letzten Vorrundenspiel gegen das noch sieglose Algerien. Dort sollen möglichst viele Spieler wertvolle Einsatzminuten sammeln. Anwurf ist um 18.00 Uhr.

Alexander Zverev ist nach seiner schweren Bänderverletzung zurück auf der Grand-Slam-Bühne. In der Nacht auf Dienstag bestreitet der ehemalige Weltranglistenzweite sein Erstrundenmatch bei den Australien Open gegen den Peruaner Juan Pablo Varillas. Zudem sind in Jan-Lennard Struff, Tatjana Maria und Laura Siegemund drei weitere Deutsche am Dienstag in ihren Auftaktmatches gefordert.

Die erste Härteprüfung für die deutschen Hockey-Männer bei der WM steht an: Um 14.30 Uhr fordert das Team von Bundestrainer Andre Henning den Titelverteidiger und Olympiasieger Belgien. Nach dem 3:0-Erfolg zum Auftakt gegen Außenseiter Japan geht es gegen den Topfavoriten nun im direkten Duell mutmaßlich um den direkten Viertelfinal-Einzug. Nur der Gruppenerste zieht direkt in die Runde der besten Acht ein, Rang zwei und drei müssen den Umweg über ein weiteres K.o.-Spiel gehen.