Werbung

Bis 2034: Formel 1 bleibt in Silverstone

Die Formel 1 bleibt langfristig in Silverstone (BEN STANSALL)
Die Formel 1 bleibt langfristig in Silverstone (BEN STANSALL)

Die Formel 1 bleibt einer ihrer großen Traditionsstrecken langfristig treu. Die Königsklasse verkündete am Donnerstag die Verlängerung der Partnerschaft mit Silverstone um zehn Jahre, wo der Große Preis von Großbritannien nun bis mindestens 2034 stattfinden wird.

"Ich freue mich, dass der Große Preis von Großbritannien mit dieser Vereinbarung für weitere zehn Jahre im Kalender bleibt. Silverstone ist eine Ikone im Herzen der Formel-1-Geschichte", sagte Formel-1-Boss Stefano Domenicali.

Auf der Strecke, die auf einem ehemaligen Flugplatz der Royal Air Force aus dem Zweiten Weltkrieg entstand, fand am 13. Mai 1950 das erste Rennen der Königsklasse statt. Bis heute ist zudem fast die gesamte Formel 1 rund um den Kurs beheimatet: Die meisten der zehn Rennställe haben ihren Sitz oder zumindest einen Stützpunkt im "Formel-1-Valley".

Die legendäre Kurvenkombination Maggotts, Becketts und Chapel lässt die Herzen der Fahrer höher schlagen, die britischen Fans sorgen zudem stets für eine besondere Atmosphäre.