Werbung

300. Sieg für Klopp: Liverpool legt im Titel-Dreikampf vor

Jürgen Klopp diskutiert mit dem vierten Offiziellen (PAUL ELLIS)
Jürgen Klopp diskutiert mit dem vierten Offiziellen (PAUL ELLIS)

Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind in der englischen Premier League vorübergehend an die Spitze gesprungen. Der scheidende Teammanager siegte mit den Reds am Ostersonntag mit Mühe 2:1 (1:1) gegen Brighton & Hove Albion und schob sich am FC Arsenal vorbei. Die Gunners um Nationalspieler Kai Havertz können im Topspiel bei Titelverteidiger Manchester City (17.30 Uhr/Sky) aber wieder vorbeiziehen.

Luis Diaz (27.) und Mohamed Salah (65.) drehten an der ausverkauften Anfield Road einen Rückstand für Liverpool, das auf Klopps Abschiedstour nach dem Triumph im Ligapokal neben der Meisterschaft auch noch den Titel in der Europa League im Blick hat. Danny Welbeck (2.) hatte die Mannschaft des möglichen Klopp-Nachfolgers Roberto De Zerbi in Führung gebracht.

Liverpool antwortete wütend auf den Treffer der Gäste, bei denen Nationalspieler Pascal Groß durchspielte. Immer wieder liefen Salah und Co. die Verteidigung der Seagulls mit hohem Tempo an. Lange hielt der Abwehrblock nicht, Diaz entwischte Brighton und spitzelte den Ball ins Tor. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Reds den Druck, Klopp trieb seine Mannschaft zusätzlich an, mit Erfolg.

Der Sieg über Brighton war Klopps 300. in bislang 478 Pflichtspielen. Nach der Saison wird der 56-Jährige den Klub nach neun Jahren verlassen. Zum Abschied soll der zweite Meistertitel her. Nach 29 Partien liegt Liverpool mit 67 Punkten an der Ligaspitze. Arsenal und City folgen vor dem direkten Duell mit 64 und 63 Zählern. Mit einem Sieg würden die Londoner dank der besseren Tordifferenz die Spitzenposition behalten.