3x3-Quali für Paris: DBB-Frauen unter Druck

Knappe Niederlage für Greinacher (l.) und Co. (IMAGO/GEPA pictures/ Edgar Eisner)
Knappe Niederlage für Greinacher (l.) und Co. (IMAGO/GEPA pictures/ Edgar Eisner)

Die deutschen 3x3-Basketballerinnen haben beim Olympia-Qualifikationsturnier im japanischen Utsunomiya die Chance zum vorzeitigen Halbfinaleinzug verpasst. Zum Auftakt schlugen Svenja Brunckhorst, Sonja Greinacher, Luana Rodefeld und Marie Reichert nach einem Krimi Brasilien (17:16 n.V.), scheiterten danach aber an den dezimierten Gastgeberinnen (12:13). Mit einem Sieg über Japan wäre das Quartett des Deutschen Basketball Bundes (DBB) weiter gewesen.

Am Samstag (12.45 Uhr MESZ) muss das topgesetzte DBB-Team das sieglose Schlusslicht Österreich in der Gruppe A schlagen, um das Weiterkommen nicht zu gefährden. Nur der Turniersieger erhält ein Ticket nach Paris, in der Parallelgruppe B spielen Kanada, die Niederlande, Australien und Kenia.

"Gegen Japan haben wir nie in unseren Rhythmus gefunden und waren offensiv zu unstrukturiert. Auch für die Overtime hat es dann nicht gereicht, wodurch wir nun auf jeden Fall Österreich schlagen müssen", sagte 3x3-Disziplintrainer Samir Suliman: "Gleichzeitig hoffen wir auf einen Sieg der Japanerinnen gegen Brasilien, da wir so einem Dreiervergleich entgehen würden."

Sollte der Griff nach dem Startplatz in Utsunomiya nicht gelingen, gibt es bei einem Qualifikationsturnier im Juni eine weitere Möglichkeit. Drei von 16 teilnehmenden Teams bekommen dann eine Fahrkarte für die Sommerspiele.